Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gegner und Befürworter ziehen Bilanz
Politik 2 Min. 07.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Nein zum Ausländerwahlrecht

Gegner und Befürworter ziehen Bilanz

Mehr als drei Viertel der Wähler sprach sich vor einem Jahr beim Referendum gegen das Ausländerwahlrecht aus.
Nein zum Ausländerwahlrecht

Gegner und Befürworter ziehen Bilanz

Mehr als drei Viertel der Wähler sprach sich vor einem Jahr beim Referendum gegen das Ausländerwahlrecht aus.
Foto: Shutterstock
Politik 2 Min. 07.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Nein zum Ausländerwahlrecht

Gegner und Befürworter ziehen Bilanz

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Vor einem Jahr musste die Regierung beim Referendum eine herbe Niederlage einstecken: 78 Prozent der Wähler stimmten gegen das Ausländerwahlrecht. Zwölf Monate später ziehen die Ja- und Nein-Sager eine Bilanz.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Gegner und Befürworter ziehen Bilanz “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor genau einem Jahr sagten die Luxemburger mit überwältigender Mehrheit drei Mal "Nein". Wie damals berichtet wurde, was seitdem geschah und wie die politische Landschaft sich veränderte: Ein Rückblick.
Das dreifache "Nein" am 7. Juni 2015 hat bis zu einem gewissen Grad die politische Landschaft verändert.
Analyse zum Ausgang des Referendums
Das überdeutliche Resultat des Referendums wirft Fragen auf, schafft aber auch bereits Fakten. Politische Konsequenzen müssen eigentlich nicht gezogen werden, denn sie sind bereits greifbar. Eine Analyse von Christoph Bumb.
Referendum 2015 - RTL Elefantenronn - Felix Braz - Alex Bodry - Xavier bettel - Photo : Pierre Matgé
Kommentare aus dem Netz
Am Tag nach dem Referendum triumphieren die einen, während die anderen Wunden lecken. Auf den sozialen Netzwerken häufen sich die Kommentare. Wir haben enttäuschte, nachdenkliche, wütende und kuriose Kommentare gesammelt.
Nach dem Referendum beginnt das Kopfzerbrechen. Warum hat das Volk der massiven Ja-Kampagne widerstanden?
Die Regierung muss sich den Vorwurf gefallen lassen, sie habe einiges falsch gemacht. Sie hatte sich ein dreifaches Ja auf die drei Fragen dieses Referendums erhofft, hat nun aber ein eindeutiges dreifachen Nein bekommen. Was lief schief? Zehn Fehler und Pannen bei diesem Referendum.
Referendum 2015 - RTL Elefantenronn - Xavier bettel - Photo : Pierre Matgé
Endergebnis des Referendums steht fest
78 Prozent aller Wähler stimmten am Sonntag beim Referendum gegen das Ausländerwahlrecht. Ein klares Nein gab es auch für das Wählen ab 16 Jahren und die Mandatsbegrenzung. Premier Bettel lehnte einen von der Opposition geforderten Rücktritt ab.