Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fünf Fragen an Ministerin Lydia Mutsch: "Chancen für alle Patienten"
Politik 3 Min. 07.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fünf Fragen an Ministerin Lydia Mutsch: "Chancen für alle Patienten"

Gesundheitsministerin Lydia Mutsch will die Vorzüge einer personalisierten Medizin für möglichst viele Patienten zugänglich machen.

Fünf Fragen an Ministerin Lydia Mutsch: "Chancen für alle Patienten"

Gesundheitsministerin Lydia Mutsch will die Vorzüge einer personalisierten Medizin für möglichst viele Patienten zugänglich machen.
Foto: Christophe Olinger
Politik 3 Min. 07.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fünf Fragen an Ministerin Lydia Mutsch: "Chancen für alle Patienten"

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Das Gesundheitsministerium hat ein Steckenpferd: die personalisierte Medizin. Den Zugang zu maßgeschneiderten Therapien und zu mehr Prävention will Ministerin Lydia Mutsch im Rahmen des öffentlichen Gesundheitssystems sicherstellen.

Interview: Bérengère Beffort

Neue Forschungserkenntnisse sollen künftig den Patienten schneller zur geeigneten Behandlung verhelfen und die Vorsorge verbessern. Was gut für die Patienten ist, soll auch Luxemburgs Gesundheitssystem und den Forschungsstandort bestärken. Gesundheitsministerin Lydia Mutsch erklärt.

Maßgeschneiderte Therapien und  neue Möglichkeiten, um den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern, klingen vielversprechend. Wer wird tatsächlich davon profitieren können?

Lydia Mutsch: Die personalisierte Medizin muss für eine Vielzahl von Menschen zugänglich sein ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bilanz der EU-Ratspräsidentschaft: Gesundheit als gemeinsames Gut
Die EU-Staaten sind selbst für die Organisation ihres Gesundheitswesens zuständig. Themen wie Demenz oder Alkoholmissbrauch kennen aber keine Grenzen. In der luxemburgischen "Présidence" hat sich Ministerin Lydia Mutsch für gemeinsame Strategien in diesen Bereichen stark gemacht.
Lydia Mutsch, ministre de la Sant�