Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frust und Freude
Leitartikel Politik 2 Min. 01.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Frust und Freude

Die DP ist der eindeutige Sieger der Europawahlen: Ein Sitz mehr, ein Plus von 6,67 Prozent und die Liberalen sind zum ersten Mal die stärkste politische Kraft im Land.

Frust und Freude

Die DP ist der eindeutige Sieger der Europawahlen: Ein Sitz mehr, ein Plus von 6,67 Prozent und die Liberalen sind zum ersten Mal die stärkste politische Kraft im Land.
Foto: Lex Kleren
Leitartikel Politik 2 Min. 01.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Frust und Freude

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Die Europawahlen endeten mit einem klaren Sieg für die DP und die Grünen. Die CSV ist nur noch zweite politische Kraft. Vieles deutet auf einen Wandel der Parteienlandschaft hin.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Frust und Freude“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Regierung geht gestärkt aus den Europawahlen hervor: DP, LSAP und Grüne knacken zum ersten Mal zusammen die 50-Prozent-Marke. Eine Analyse.
Die DP gewinnt bei den Europawahlen mehr als sechs Prozent hinzu und trägt so maßgeblich zur Stärkung der Dreierkoalition bei.
12,19 Prozent und damit 0,45 Prozent mehr als vor fünf Jahren: Starker Beifall und viele Steine, die von den Herzen fielen waren bei den Sozialisten zu spüren, als das Wahlresultat auf dem Bildschirm erschien.
IPO ,Europawahlen 2019 , Wahlparty LSAP , vlnr , Angel , Schmit , Fayot Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Fünf Wahlsieger, ein großer Verlierer, die Bestätigung des kopflastigen luxemburgischen Wahlsystems und 20 Prozent der Stimmen ohne Stimme: Das sind die ersten Erkenntnisse aus den Europawahlen.
Politik, DP Wahlparty, Melusina, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Déi Gréng sind mit 18,91 Prozent drittstärkste Kraft und verteidigen ihr EU-Mandat. Tilly Metz verdoppelt ihr Resultat und darf somit fünf weitere Jahre im Europäischen Parlament die Grünen vertreten.
So sehen Wahlsieger aus. Déi Gréng können sich zum dritten Mal nacheinander steigern.
Die CSV fährt bei der Europawahl 2019 mit einem Minus von 16,55 Punkten ihr bisher schlechtestes Ergebnis ein und verliert einen Sitz an die DP. In der CSV-Wahlzentrale in Hesperingen stand der Parteiführung die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Die CSV blickte am späten Wahlabend versteinert auf die Ergebnisse.