Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frühere ICIJ-Enthüllung: Auch Playboy Gunter Sachs wusste Luxemburg zu schätzen
Politik 06.11.2014 Aus unserem online-Archiv

Frühere ICIJ-Enthüllung: Auch Playboy Gunter Sachs wusste Luxemburg zu schätzen

Gunter Sachs genoss sein sagenhaftes Vermögen - und verwendete viel Energie auf dessen Verwaltung

Frühere ICIJ-Enthüllung: Auch Playboy Gunter Sachs wusste Luxemburg zu schätzen

Gunter Sachs genoss sein sagenhaftes Vermögen - und verwendete viel Energie auf dessen Verwaltung
Politik 06.11.2014 Aus unserem online-Archiv

Frühere ICIJ-Enthüllung: Auch Playboy Gunter Sachs wusste Luxemburg zu schätzen

Das Recherche-Netzwerk ICIJ hat sich auf Enthüllungen von Finanzskandalen in internationalem Ausmaß spezialisiert. Die LuxLeak-Affäre erinnert an die Recherche des ICIJ vor einem Jahr, als das steuerliche Versteckspiel des Multimillionärs Gunter Sachs öffentlich wurde.

(vb) – Das Recherche-Netzwerk ICIJ hat sich auf Enthüllungen von Finanzskandalen in internationalem Ausmaß spezialisiert. Die LuxLeak-Affäre erinnert an die Recherche des ICIJ vor einem Jahr, als das steuerliche Versteckspiel des Multimillionärs Gunter Sachs öffentlich wurde.

Der Medienliebling, Playboy und Erbe des Industrieunternehmens Fichtel & Sachs hatte seinen Reichtum in einem weitverzweigten Firmennetzwerk, unter anderem in Luxemburg, verschleiert.

Wie das Recherche-Netzwerk ICIJ im April 2013 herausfand, verwaltete Gunter Sachs sein Vermögen – zuletzt rund 470 Millionen Schweizer Franken – über ein kompliziertes Konstrukt aus Briefkastenfirmen und Trusts auf den pazifischen Cook-Inseln und in Luxemburg. Geschickt nutzten Gunter Sachs und seine Anwälte und Berater die Vorteile der nationalen Gesetzgebung, die ihm Steuervorteile und Anonymität verschafften.

Der Millionär genoss sein Leben in vollen Zügen. Als es mit dem Genuss vorbei war, nützten ihm auch die Millionen nichts mehr. 2011 erschoss sich Gunter Sachs in einem seiner 13 Wohnhäuser in der Schweiz, weil er glaubte, er sei an Alzheimer erkrankt.