Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fonds du logement: Tania Fernandes hört auf
Politik 20.06.2017

Fonds du logement: Tania Fernandes hört auf

Fonds-Baustelle in Differdingen: Mit Inkrafttreten der Reform soll die strukturelle Baustelle abgeschlossen werden.

Fonds du logement: Tania Fernandes hört auf

Fonds-Baustelle in Differdingen: Mit Inkrafttreten der Reform soll die strukturelle Baustelle abgeschlossen werden.
Claude Piscitelli
Politik 20.06.2017

Fonds du logement: Tania Fernandes hört auf

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Fonds-Präsidentin Tania Fernandes steht über den 30. Juni hinaus nicht mehr zur Verfügung. Wie das Wohnungsbauministerium bekannt gab, habe sie gesundheitliche und private Gründe für diesen Schritt angegeben.

(mas) - Die strukturelle Neuausrichtung des Fonds du logement geht mit personellen Konsequenzen einher. So wird Tania Fernandes, die derzeitige Präsidentin des staatlichen Bauträgers, über den 30. Juni hinaus nicht mehr zur Verfügung stehen. Fernandes habe sowohl gesundheitliche als auch private Gründe für ihre Entscheidung angegeben, hieß es auf Nachfrage aus dem Wohnungsbauministerium. Zurzeit übe Tania Fernandes den Fonds-Vorsitz nicht aus, da sie krank geschrieben sei.

Fonds-Reform tritt am 1. Juli in Kraft

Zum 1. Juli soll beim Fond du logement eine neue Ära eingeläutet werden; mit der Reform, die die Abgeordnetenkammer am 23. März dieses Jahres verabschiedet hat, wird die Führung reorganisiert. An die Stelle eines zwölfköpfigen Direktionsvorstandes tritt ein 13 Mitglieder umfassender Verwaltungsrat, ein Direktor sowie zwei beigeordnete Direktoren. Die Besetzung des Verwaltungsrates ist Aufgabe der Regierung; daraufhin wird der Verwaltungsrat die drei Direktionsposten ausschreiben und besetzen.

Die personellen Querelen beim Fonds du logement reichen auf März 2015 zurück, als der damalige Präsident Daniel Miltgen infolge eines Audits von der Regierung wegen „Mangels an Vertrauen“ abgesetzt wurde. Tania Fernandes übernahm daraufhin die Präsidentschaft und im Zuge der Fonds-Reform wurde  ihr im Oktober 2015 Mario Schweitzer als Koordinator der Reorganisation zur Seite gestellt.

"Gute Zusammenarbeit"

Während in der Folgezeit Daniel Miltgen – vergeblich – gegen seine Absetzung klagte, soll sich das Betriebsklima beim Fonds verschlechtert haben, u.a. aufgrund von Dissonanzen zwischen Tania Fernandes und Mario Schweitzer. Anfang des Monats hatte Fernandes dies gegenüber dem „Luxemburger Wort“ zurückgewiesen – „Wir haben schon viel zusammen umgesetzt“ – und erklärt, dass ihre Zusammenarbeit mit Schweitzer gut sei.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reform tritt am 1. Juli in Kraft: Fonds du logement in der Krise
Der Fonds du logement kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder ist von Missmanagement, schlechtem Betriebsklima und starken Personalschwankungen die Rede. Die Reform, die im März verabschiedet wurde, tritt am 1. Juli in Kraft. Dann soll beim staatlichen Bauträger endlich Ruhe einkehren.
In Zentrum von Differdingen baut der Fonds du logement derzeit 75 Wohneinheiten.
Fonds du logement: Keine Entlassung geplant
Vergangene Woche berichtete "Paperjam", dass der Fonds du logement wieder in unruhige Gewässer segele. Die Nachricht eines bevorstehenden Rausschmisses des Koordinators Mario Schweitzer wurde nun prompt dementiert.
Die Reform des Fonds du logement soll den öffentlichen Bauträger effizienter und transparenter gestalten.