Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtlingsprojekt der Asti: Fit für den Arbeitsmarkt
Politik 17.05.2016

Flüchtlingsprojekt der Asti: Fit für den Arbeitsmarkt

Mit dem Projekt "Connections" der Asti sollen Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt vorbereitet werden.

Flüchtlingsprojekt der Asti: Fit für den Arbeitsmarkt

Mit dem Projekt "Connections" der Asti sollen Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt vorbereitet werden.
Guy Jallay
Politik 17.05.2016

Flüchtlingsprojekt der Asti: Fit für den Arbeitsmarkt

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Wenn ihr Asylverfahren abgeschlossen ist, müssen die Flüchtlinge auf eigenen Beinen stehen. Die Asti hat daher ein Projekt lanciert, um sie möglichst schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

(DS) - Der Andrang ist groß. Auch ohne Werbung hatten sich auf Anhieb etwa 200 Flüchtlinge bei der Asti gemeldet, um an dem neuen Projekt teilzunehmen, das sie auf den Arbeitsmarkt vorbereiten soll. "Es geht uns darum, eine Brücke zwischen den Flüchtlingen und dem Arbeitsmarkt zu bauen", so Asti-Präsidentin Laura Zuccoli. Das Projekt wendet sich in erster Linie an Asylbewerber, aber auch anerkannte Flüchtlinge können mitmachen.

Die Ausländerorganisation begreift ihr Projekt, das von der Oeuvre nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte in einer ersten Phase mit 230.000 Euro bezuschusst wird, als ein Ganzes. Nach einer ersten Vorstellung am 18. März wurden sechs Informationsversammlungen angeboten, an denen 180 Asylbewerber teilgenommen haben.

Neben allgemeinen Informationen über Luxemburg gibt es auch ganz konkrete Tipps. So werden die Grundzüge des Asyl- und des Arbeitsrechts erklärt und das Luxemburger Sozialsystem und das Bildungswesen werden vorgestellt. Es geht aber auch um die kulturellen Unterschiede zwischen Luxemburg und den Herkunftsländern.

Informationen über Luxemburg

Im Anschluss an die allgemeinen Informationsversammlungen finden dann die persönlichen Bewertungsgespräche statt. Ziel ist es, die Kompetenzen der Flüchtlinge zu ermitteln. Im Anschluss findet dann ein erstes Auswahlverfahren statt.

Die Interessenten, die zurückbehalten wurden, können an den sogenannten Ateliers teilnehmen. Hier lernen die Flüchtlinge u. a. wie man sich um einen Job bewirbt, wie man einen Lebenslauf verfasst u.s.w. Es geht aber auch um die Anerkennung von Diplomen und um Weiterbildungsmöglichkeiten.

In der nächsten Etappe wird es dann konkret. Bei der Asti versucht man u. a. den Flüchtlingen ein unbezahltes Praktikum bei einem Privatunternehmen zu organisieren, damit sie erste Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt sammeln können.

Zeitgleich laufen auch Sprachkurse. Auch hier setzt die Asti bei den Bedürfnissen der Flüchtlinge an. So gibt es bei Bedarf zunächst Alphabetisationskurse, damit die Flüchtlinge  - die meisten kommen aus arabischen Ländern wie Irak oder Syrien - erst einmal das lateinische Alphabet erlernen können.

Weil der Andrang so groß ist, will die Asti im Herbst einer zweiten Gruppe von Flüchtlingen eine Chance geben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.