Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtlinge und sichere Herkunftsstaaten: Sicherheit ja, Perspektiven nein
Politik 31.08.2015
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlinge und sichere Herkunftsstaaten: Sicherheit ja, Perspektiven nein

Auf der Flucht vor Aussichtslosigkeit: Vor allem Bürger aus dem Balkan suchen ihre Chance in der EU.

Flüchtlinge und sichere Herkunftsstaaten: Sicherheit ja, Perspektiven nein

Auf der Flucht vor Aussichtslosigkeit: Vor allem Bürger aus dem Balkan suchen ihre Chance in der EU.
AFP
Politik 31.08.2015
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlinge und sichere Herkunftsstaaten: Sicherheit ja, Perspektiven nein

Auf dem Papier klingt es plausibel: Mit einer einheitlichen europäischen Liste an sicheren Herkunftsländern kann der Strom der Flüchtlinge aus diesen Staaten gebremst werden. In der Praxis sieht es anders aus.

(mas/DS) - Es ist eine der Streitfragen zwischen den EU-Staaten: Die Definition einer einheitlichen Liste von sicheren Herkunftsländern. Das Ziel einer solchen Liste ist einleuchtend: Sie soll in der Flüchtlings- und Asylpolitik für mehr Kohärenz zwischen den europäischen Partnern sorgen und soll die Verfahren beschleunigen, wirtschaftlich motivierte Anträge würden abgewiesen.

Doch die Realität ist eine andere wie das Beispiel Bosnien-Herzegowina zeigt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema