Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Exodus der Erwachsenen
Politik 15.10.2018
Exklusiv für Abonnenten

Exodus der Erwachsenen

Exodus der Erwachsenen

Foto: AFP
Politik 15.10.2018
Exklusiv für Abonnenten

Exodus der Erwachsenen

Kaum ein Regierungsmitglied der ersten Stunde befindet sich nach zwei Jahren noch im Amt. Zahlreiche Minister sind angezählt. Zunehmend stellt der stimmungsgetriebene Egomane im Weißen Haus selbst sämtliche Weichen. In seiner Umgebung überlebt nur, wer sich bedingungslos loyal verhält.

Von Karl Doemens*

Die unbedarfte Präsidententochter Ivanka? Trumps opportunistischer Golfkumpel Lindsey Graham? Oder doch die ergebene Sprecherin Sarah Sanders? Man muss nur die Namen der angeblichen Nachfolgekandidaten durchgehen, um die Bedeutung des Rückzugs von Nikki Haley vom amerikanischen Botschafterposten bei den Vereinten Nationen zu begreifen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der „arme“ einsame Präsident
Das Jahr endet für Donald Trump wenig erfreulich. Ein „Shutdown“ lähmt Teile der Regierung, Aktienkurse rauschen an Weihnachten steil bergab, hochrangige Leute laufen davon, in seiner Partei brodelt es.
(FILES) In this file photo taken on November 29, 2018,  US President Donald Trump points to the press while walking to Marine One on the South Lawn of the White House in Washington, DC. - US President Donald Trump on Tuesday, December 25, 2018 renewed his attack on the US Federal Reserve's monetary policy, blaming the central bank's interest rate hikes for a tanking market. With stocks on track for their worst December since the Great Depression, Trump has regularly berated the Fed for its stewardship of the economy. (Photo by Brendan Smialowski / AFP)