Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europawahlen 2004: 40.000 Stimmen-Marke geknackt
Politik 4 Min. 05.05.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Europawahlen 2004: 40.000 Stimmen-Marke geknackt

Jean-Claude Juncker (M.) und Jean Asselborn (r.) bilden auf nationaler Ebene 2004 die Regierung Juncker-Asselborn I. Der heutige Vizepremier Étienne Schneider (l.) – von 1997 bis 2004 LSAP-Fraktionssekretär – wechselt im gleichen Jahr ins Wirtschaftsministerium.

Europawahlen 2004: 40.000 Stimmen-Marke geknackt

Jean-Claude Juncker (M.) und Jean Asselborn (r.) bilden auf nationaler Ebene 2004 die Regierung Juncker-Asselborn I. Der heutige Vizepremier Étienne Schneider (l.) – von 1997 bis 2004 LSAP-Fraktionssekretär – wechselt im gleichen Jahr ins Wirtschaftsministerium.
Foto: LW-Archiv
Politik 4 Min. 05.05.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Europawahlen 2004: 40.000 Stimmen-Marke geknackt

Unter der Führung von CSV-Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker erreicht die CSV 2004 ihr bis dato bestes Wahlergebnis bei Europawahlen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Europawahlen 2004: 40.000 Stimmen-Marke geknackt“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei den Europawahlen 1989 kann sich CSV-Premier Santer im direkten Duell der "Gebrüder Jacques" gegen LSAP-Außenminister Jacques Poos durchsetzen. Indessen tauchen auch einige Namen erstmals auf, die heute in aller Munde sind.
LSAP-Aussenminister Jacques Poos bei der Stimmabgabe 1989.