Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europa ruft an die Wahlurnen
Politik 2 Min. 22.05.2019

Europa ruft an die Wahlurnen

Da der Brexit verschoben wurde, sind auch diesmal 751 Sitze im Europäischen Parlament zu besetzen.

Europa ruft an die Wahlurnen

Da der Brexit verschoben wurde, sind auch diesmal 751 Sitze im Europäischen Parlament zu besetzen.
Foto: LW-Archiv
Politik 2 Min. 22.05.2019

Europa ruft an die Wahlurnen

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Rund 400 Millionen Bürger der Europäischen Union wählen vom 23. bis zum 26. Mai das neue Europaparlament. Rechte Parteien könnten Zulauf erhalten.

Seit Monaten werfen sie ihren Schatten voraus, heute wird mit Großbritannien und den Niederlanden in den ersten beiden Ländern abgestimmt, die Europawahl hat begonnen. Am Sonntag sind dann auch die Bewohner des Großherzogtums aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Es handelt sich um eine der größten demokratischen Wahlen weltweit, rund 400 Millionen Menschen aus den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union entscheiden vom 23. bis zum 26. Mai über die Zusammensetzung des Europaparlaments.

Liberale ohne Spitzenkandidaten

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Wahlen Ende Mai: Was nun, Europa?
Krisen, Brexit, Jubelarien: Wo steht die Europäische Union und wie soll es weitergehen? Die Wahl zum Europaparlament Ende Mai könnte eine Wegscheide werden.
Die Erstwähler tendieren zur DP und zu den Grünen.
„Wir wollen fundamentale Änderung“
Der Niederländer Bas Eickhout (42), der neben der Deutschen Ska Keller Spitzenkandidat der EU-Grünen bei diesen Wahlen sein wird, erklärt, worum es seiner Partei in der anstehenden Kampagne geht.