Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU-Rechnungshof untersucht: Ernüchterung und Erfolge der Jugendgarantie
Politik 04.04.2017

EU-Rechnungshof untersucht: Ernüchterung und Erfolge der Jugendgarantie

Ziel der Jugendgarantie ist es, jungen Arbeitssuchenden innerhalb von vier Monaten konkrete Perspektiven mit einem Job, einem Praktikum oder einer Weiterbildung  geben zu können.

EU-Rechnungshof untersucht: Ernüchterung und Erfolge der Jugendgarantie

Ziel der Jugendgarantie ist es, jungen Arbeitssuchenden innerhalb von vier Monaten konkrete Perspektiven mit einem Job, einem Praktikum oder einer Weiterbildung geben zu können.
Foto: Shutterstock
Politik 04.04.2017

EU-Rechnungshof untersucht: Ernüchterung und Erfolge der Jugendgarantie

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Wie gut funktioniert die EU-Jugendgarantie? Laut jüngstem Bericht des EU-Rechnungshof bleiben die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück. Die Adem spricht in Luxemburg hingegen von äußerst positiven Erfahrungen.

(BB/C.) - Der Europäische Rechnungshof zeigt sich in einem neuen Bericht kritisch: Die Jugendgarantie bleibe hinter den Erwartungen zurück. Die Fortschritte für eine schnelle Jobvermittlung oder ein Praktikum seien begrenzt.

Die Prüfer besuchten sechs Mitgliedstaaten, darunter Frankreich und Portugal. Luxemburg wird nicht angeführt.

Erfolgsquote von 76 Prozent

Auf „Wort“-Nachfrage hin, wies die Adem auf positive Erfahrungen hin. Zwischen Januar und September 2016 habe man 76 Prozent von 2 458 jungen Leuten mit der Jugendgarantie weiterhelfen können. Bei 62 Prozent sei das innerhalb von vier Monaten passiert. Dieses Ergebnis stelle eine leichte Verbesserung (plus zwei bis drei Prozent) im Vergleich zu den Jahren 2014 und 2015 dar.

Positiv hervorzuheben ist, dass mehr als die Hälfte der Angebote eine Arbeitsstelle waren. "Wir konnten den meisten jungen Leuten einen Arbeitsplatz anbieten. Rund ein Drittel kamen darüber hinaus für eine Beschäftigungsinitiative in Frage", so eine Sprecherin der Adem.

Die EU-Jugendgarantie soll an sich sicherstellen, dass junge Arbeitssuchende innerhalb von vier Monaten eine Arbeitsstelle, eine Weiterbildung, ein Praktikum oder eine Ausbildung erhalten.

Erwartungen sind zu erfüllen

Die Prüfer des Rechnungshof hatten bedauert, dass die besuchten Staaten unzureichende Angebote machten. "Mitte 2016 waren in der gesamten EU immer noch über vier Millionen junger Menschen unter 25 Jahren arbeitslos", beklagte eine Beauftragte des EU-Rechnungshofs.

Ihr Appell: Die politischen Entscheidungsträger sollten dafür sorgen, dass mit den Programmen zur Unterstützung junger Menschen keine Erwartungen geweckt werden, die nicht erfüllt werden können.



Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jugendgarantie: Hilfe zur Selbsthilfe
Die Jugendgarantie ist ein Erfolg. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass nur die Jugendlichen von dem im Sommer 2014 eingeführten Programm profitieren, die bereit sind, sich selbst einzubringen.
Die Jugendgarantie hilft den Jugendlichen bei ihrem Weg in die Berufswelt.