Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Etikettenschwindel

Leserbriefe Politik 23.03.2015

Die blau-rot-grüne Regierung schafft den Ethikunterricht ab und führt einen Religionen-Unterricht für alle ein!

Der Etikettenschwindel ist perfekt! Kürzlich bekam die am Anfang des Schuljahres vom Unterrichtsministerium gebildete Arbeitsgruppe „Cours unique“, die bis dato noch immer ohne konkreten offiziellen Auftrag war, das lang ersehnte, und noch immer streng vertrauliche „Rahmendokument“ des neuen Einheitsfachs zugestellt.

Die schlimmsten Befürchtungen der Ethiklehrer wurden nicht nur erfüllt, sondern um Längen übertroffen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ohne Substanz
Die blau-rot-grüne Regierung bleibt bei der Bevölkerung so unbeliebt wie kaum eine andere zuvor. Zu den vielen von Bettel und Co. Enttäuschten zählen nun auch die Luxemburger Ethiklehrer.
Werteunterricht: Erstaunt, perplex und sprachlos
Die Religionslehrer des Secondaire haben sich bislang in der öffentlichen Diskussion um die Einführung eines einheitlichen Werteunterrichts zurückgehalten. Nun aber melden sie sich per Presseschreiben zu Wort. Darin setzen sie sich in weiten Teilen auch kritisch mit der Haltung der laizistischen Vertreter auseinander.
Das Rahmendokument zum Werteunterricht ist bei den laizistischen Vertretern auf Kritik gestoßen.
Was bewegt Sie?