Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Es wurde gute Arbeit geleistet"
Politik 4 Min. 19.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Kommunen und der Klimaschutz

"Es wurde gute Arbeit geleistet"

Mit dem Klimapakt will Luxemburg seinen nationalen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Die Kommunen und der Klimaschutz

"Es wurde gute Arbeit geleistet"

Mit dem Klimapakt will Luxemburg seinen nationalen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Foto: Shutterstock
Politik 4 Min. 19.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Kommunen und der Klimaschutz

"Es wurde gute Arbeit geleistet"

Um den CO2-Ausstoß zu senken, arbeitet der Staat verstärkt mit den Gemeinden Luxemburgs zusammen. Zwei Jahre nach dem Inkrafttreten des Klimapakts zieht Gilbert Théato, Direktor bei myenergy, eine positive Bilanz.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Es wurde gute Arbeit geleistet"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Klimapakt 2.0 nennt sich die Neuauflage eines sehr erfolgreichen Modells, mit dem Gemeinden zu Klimaschutzmaßnahmen ermutigt werden.
Laut Umweltministerin Carole Dieschbourg soll der Klimapakt 2.0 den Gemeinden zusätzlichen Schub für Klimaschutzmaßnahmen geben.
Weiswampach trotzt dem Klimapakt
104 von 105 Luxemburger Kommunen sind inzwischen Mitglied im Klimapakt. Nur die Gemeinde Weiswampach hat das Abkommen zur Förderung von Initiativen im Bereich des Klimaschutzes bisher nicht unterzeichnet. Allen Lockrufen zum Trotz ...
See Weiswampach
Hinter den Kulissen des Klimapakts
Mit Beckerich, Parc Hosingen, Schifflingen und Tandel haben derzeit vier Gemeinden im Rahmen des Klimapakts die Zertifizierung in Gold, also 75 Prozent der vorgesehen Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt. Ein Blick hinter die Kulissen des Spitzenreiters Parc Hosingen.
Im Juni will sich das Parlament in einer Orientierungsdebatte eingehend mit der Klima- und Energiepolitik befassen. In die Diskussionen einfließen soll auch die Studie zum Tanktourismus.
Die Studie zum Tanktourismus musste aufgrund gesunkener Erdölpreise überarbeitet werden.