Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In den Gemeinden wird mehr Geld fließen
Politik 3 Min. 02.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommunale Haushaltsplanung

In den Gemeinden wird mehr Geld fließen

Viele Gemeinden haben sich über die Kosten des CGDIS beklagt; laut Ministerin Bofferding entsprechen sie einem Prozent der kommunalen Ausgaben.
Kommunale Haushaltsplanung

In den Gemeinden wird mehr Geld fließen

Viele Gemeinden haben sich über die Kosten des CGDIS beklagt; laut Ministerin Bofferding entsprechen sie einem Prozent der kommunalen Ausgaben.
Foto: Gerry Huberty
Politik 3 Min. 02.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommunale Haushaltsplanung

In den Gemeinden wird mehr Geld fließen

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Die Gemeinden profitieren von der gesamtwirtschaftlichen Erholung; 2022 sollen Einnahmen über 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet werden.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „In den Gemeinden wird mehr Geld fließen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

300 Stellen werden bis 2025 beim CGDIS geschaffen. Die Umsetzung des nationalen Rettungsplanes hat aber auch ihren Preis.
Die Umsetzung des nationalen Rettungsplanes soll die Widerstandsfähigkeit stärken, so Ministerin Bofferding.
Das Wachstum ist zurück. Somit sind die Sozialleistungen gewährleistet. Eine Idee zur Bewältigung der Krise hat indes nicht überlebt.
Gramenga sprach sich weder für Steuererleichterungen noch für zusätzliche Belastungen aus.
Nationaler Rettungsplan
Das Kernziel des nationalen Rettungsplanes stellt niemand infrage. In den Gemeinden wirft jedoch dessen Finanzierung Fragen auf. Nun reagiert das Intérieur.
Kernziel des PNOS ist es, dass die Rettungskräfte höchstens 15 Minuten benötigen, um an den Einsatzort zu gelangen.
Die Botschaft der Ministerin ist klar: Die Gemeinden sollen die gute finanzielle Lage nutzen und investieren, so Taina Bofferding (LSAP). Nur in einem Bereich sind kommunale Investitionen untersagt.
31.7. Gemeindeillustrationen ( allgemeine )  / Mairie / Gemeinden Luxemburg / Gemeindewahlen 2017 / Gemeindehaus / Roeser Foto:Guy Jallay