Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Es ist ein Skandal, wie mit den Bauern umgegangen wird“
Politik 7 11.10.2022
Agrargesetz

„Es ist ein Skandal, wie mit den Bauern umgegangen wird“

Guy Feyder, Präsident der Landwirtschaftskammer (r.), beschwerte sich, dass die Vorschläge der Bauern ignoriert werden und die Landwirtschaft nicht wertgeschätzt wird.
Agrargesetz

„Es ist ein Skandal, wie mit den Bauern umgegangen wird“

Guy Feyder, Präsident der Landwirtschaftskammer (r.), beschwerte sich, dass die Vorschläge der Bauern ignoriert werden und die Landwirtschaft nicht wertgeschätzt wird.
Foto: Chris Karaba
Politik 7 11.10.2022
Agrargesetz

„Es ist ein Skandal, wie mit den Bauern umgegangen wird“

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Landwirtschaftskammer und die Bauernverbände protestieren gegen das geplante Agrargesetz und fordern Minister Claude Haagen zum Dialog auf.

Die Bauern sind nicht zufrieden mit der aktuellen Fassung des geplanten Agrargesetzes und auch nicht mit ihrem Minister Claude Haagen (LSAP), dem sie mangelnde Dialogbereitschaft vorwerfen. 


IPO , Place Clairefontaine , PK Jongbaueren , Probleme Baueren , Agrargesetz , grüne Kreuze mit roten Stiefeln Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Grüne Kreuze und rote Stiefel als Ausdruck von Existenzangst
In der Nacht zum Freitag haben die Jungbauern und Jungwinzer entlang der Straßen grüne Kreuze mit roten Stiefeln aufgestellt, sie sind verärgert wegen des neuen Agrargesetzes.

Um Druck auf ihn auszuüben, haben die Landwirtschaftskammer und sämtliche Bauernverbände am Dienstag eine gemeinsame Kundgebung vor dem Parlamentsgebäude organisiert – pünktlich zum Auftakt der neuen Parlamentssession. 

Das Gesetz sieht eine Deckelung der Viehbestände vor, um die Ammoniak-Emissionen zu reduzieren. Dadurch werden die Betriebe in ihrer Entwicklung eingeschränkt. Das bereitet vielen Landwirten große Sorgen. Sie fürchten um ihre Existenz – vor allem all jene, die in eine Vergrößerung investiert und sich dafür hoch verschuldet haben. 

Die Deckelung wurde ohne Rücksprache mit den Bauern in den Text eingeschrieben. Guy Feyder beschwerte sich, dass Vorschläge der Bauern ignoriert werden und die Landwirtschaft nicht wertgeschätzt wird. „Es ist ein Skandal, wie mit dem Sektor umgegangen wird“, so der Präsident der Landwirtschaftskammer. 

Die Bauern forderten Minister Haagen auf, sich ihre alternativen Vorschläge zur Reduzierung der Ammoniak-Emissionen anzuhören und auf das Einfrieren der Viehbestände zu verzichten. 

Bauern haben alternative Vorschläge 

Landwirtschaftsminister Claude Haagen erklärte, dass er nicht zwingend an Artikel 6 zur Viehbestandsdeckelung festhalten wolle und sagte den Bauern zu, alternative Vorschläge zur Reduzierung der Ammoniak-Emissionen in Betracht ziehen zu wollen, „wann se d'Strooss halen“. Diese Diskussionen können beginnen, sobald die Landwirtschaftskammer ihr Gutachten zum Entwurf eingebracht hat.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leitartikel zum Agrargesetz
Das neue Agrargesetz wird landwirtschaftliche Betriebe dazu verleiten, aufzugeben. Das ist wohl auch das eigentliche Ziel der Regierung.
18.07.2022 Hitzwelle Hitze , Rekord Temperaturen , Hochsommer , Landwirtschaft , Arbeiten auf dem Feld , Bauer bei der Arbeit , Mähen Dreschen Foto : Marc Wilwert / Luxemburger Wort
Bauernproteste in den Niederlanden
Weil sich Ammoniak und Natura 2000 nicht vertragen, müssen viele niederländischen Landwirte um ihre Existenz bangen. Eine Reportage.
TOPSHOT - Farmers gather with their tractors near the headquarters of the the National Institute for Health and Environment (Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu), for a protest against the nitrogen policy rules, in Bilthoven, on October 16, 2019. (Photo by Robin van Lonkhuijsen / ANP / AFP) / Netherlands OUT