Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Es ist amtlich
Politik 5 Min. 28.02.2018
Exklusiv für Abonnenten

Es ist amtlich

Die Vertreter des Bistums hoffen, dass nach den Informationsversammlungen etwas Ruhe eintritt.

Es ist amtlich

Die Vertreter des Bistums hoffen, dass nach den Informationsversammlungen etwas Ruhe eintritt.
Politik 5 Min. 28.02.2018
Exklusiv für Abonnenten

Es ist amtlich

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Das Gesetz, mit dem die Kirchenfabriken abgeschafft und der neue Kirchenfonds ins Leben gerufen wird, wurde am Montag im Memorial veröffentlicht. Das Gesetz tritt nun wie geplant am 1. Mai in Kraft.

Mit der Veröffentlichung der „Loi du 13 février 2018“ im Amtsblatt ist der letzte Schritt vollzogen: Am 1. Mai tritt das Gesetz in Kraft, dann kommt das endgültige Aus für die 285 Kirchenfabriken. An ihre Stelle tritt der neue Kirchenfonds.

Weil der Fonds in Zukunft auf nationaler Ebene das tut, was bislang auf lokaler Ebene in den Zuständigkeitsbereich der Kirchenfabriken fiel, ist von allen Beteiligten ein Umdenken erfordert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Wir sind stark genug“
Wenn das Gesetz zum Kirchenfonds am 1. Mai in Kraft tritt, hat die katholische Kirche einen weiteren Schritt in Richtung Neuaufstellung vollzogen. Ein Interview mit Generalvikar Leo Wagener.
25.4. IPO / ITV Leo Wagener , Generalvikar  / Kirchenfonds Foto:Guy Jallay
Kirchenfabriken vor dem Aus: Es ist vollbracht
Wenn das Parlament am Mittwoch über den Gesetzentwurf 7037 entscheidet, ist eines der Prestigeprojekte der Regierung in trockenen Tüchern. Die Abschaffung der Kirchenfabriken ist die letzte Etappe auf dem Weg zu einem neuen Miteinander von Staat und Kirchen.
Im Bistum hofft man, dass nach drei turbulenten Jahren endlich wieder Ruhe einkehrt.
Leitartikel: Schlussakkord mit Nachhall
Am Mittwoch stimmt das Parlament über die Abschaffung der Kirchenfabriken ab. Das Votum ist der letzte Schritt auf dem Weg zu einem neuen Miteinander von Staat und Kirchen.