Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Es geht um die Ernährung

Es geht um die Ernährung

Foto: Reuters
Politik 6 Min. 16.02.2018

Es geht um die Ernährung

Warum die Diskussion um die Landwirtschaft weniger ideologisch und emotional geführt werden soll.

Von Aloyse Marx

Die Diskussion um die Landwirtschaft wird in der Öffentlichkeit zunehmend ideologisch und emotional geführt. Wir müssen zur Objektivität zurückkehren. Am Beispiel des Brexit zeigt sich nämlich, wie Menschen in demokratischen Entscheidungen durch gefühls- und ideologiegesteuertes Verhalten unter Missachtung von rationalen Abwägungen falsche Entscheidungen treffen können.

Die DNA der Landwirtschaft

Ein Blick in die Vergangenheit gibt Aufschluss: es ist eine sogenannte „constante historique“, dass die Landwirtschaft sich im Laufe der Jahrtausende fortwährend weiterentwickelte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hackfleisch im All
Kann das Land Luxemburg, das im Asteroidenbergbau die Nase vorne haben will, kein Hackfleisch produzieren?
Kommentar: Anders anbauen
Am Montag verlängerte die EU-Kommission die Genehmigung für den Verkauf von Glyphosat für weitere fünf Jahre. Feldversuche zeigen, dass man auf Herbizide verzichten kann, ohne Verluste einzufahren.
Leitartikel: Naturschutz für alle
Die absolut berechtigte Forderung der Bevölkerung nach mehr Natur- und Umweltschutz darf für die Landwirte kein Nullsummenspiel oder gar ein Verlustgeschäft werden.