Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Es fehlt an Union
Leitartikel Politik 2 Min. 10.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Es fehlt an Union

Leitartikel Politik 2 Min. 10.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Es fehlt an Union

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bewies in seinem aufrüttelnden Appell vor dem Europäischen Parlament, dass er inmitten einer der schwersten Krisen seit 70 Jahren das Steuer in der Hand behält.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Es fehlt an Union“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Es fehlt an Union“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rede zur Lage der Europäischen Union
EU-Kommissionspräsident Juncker vermisst den Willen zur Gemeinsamkeit in der EU. Vor dem Europaparlament zündet er ein Feuerwerk von Vorschlägen, um das Projekt Europa wieder in Schwung zu bringen.
European Commission's President Jean-Claude Juncker delivers a speech as he makes his State of the Union address to the European Parliament in Strasbourg, eastern France, on September 14, 2016.  / AFP PHOTO / FREDERICK FLORIN
Zur Flüchtlingskrise in der EU
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich am Montag für eine europäische Lösung zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ausgesprochen.
Jean-Claude Juncker: "Es muss möglich sein auf einem Kontinent von 500 Millionen Menschen zwei Millionen Flüchtlinge aufzunehmen."
Wenig Hoffnung auf schnelle Lösung
EU-Kommissionspräsident Juncker besucht Deutschland - und prophezeit, dass die Flüchtlingskrise noch Jahre dauern wird.
In Bayern forderte Juncker, die EU-Außengrenzen besser zu kontrollieren.
Juncker zur Flüchtlingskrise
Jean-Claude Juncker hat die Staaten zum Handeln in der Flüchtlingskrise aufgefordert: „Es ist jetzt nicht an der Zeit, erschrocken dazustehen“.
Jean-Claude Juncker lässt die Flüchtlingskrise auch nicht kalt. Der Kommissionspräsident wird versuchen, die EU-Staaten zu einigen.
Seit Monaten streitet die EU über die Verteilung von Flüchtlingen. Gegner einer Quote stecken ihren Kurs ab. Die USA sehen die wachsende Zahl von Flüchtlingen als rein europäisches Problem.
Flüchtlingen kampieren bei einem ungarischen Dorf.
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat angekündigt, dass er Mitte Mai einen Plan vorlegen möchte, mit dem die Verteilung von Flüchtlingen in der EU neu geregelt werden soll.
European Commission's President Jean-Claude Juncker attends a debate on action to halt the drowning of Mediterranean migrants and refugees on April 29, 2015 the European Parliament in Strasbourg, eastern France.  AFP PHOTO / FREDERICK FLORIN