Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einwanderer in Luxemburg: Gekommen, um zu bleiben
Einwanderer portugiesischer Herkunft bei der traditionellen Fatima-Wallfahrt: Eine Mehrheit der EU-Ausländer möchte auf Dauer in Luxemburg bleiben.

Einwanderer in Luxemburg: Gekommen, um zu bleiben

Foto: Cristina Casimiro
Einwanderer portugiesischer Herkunft bei der traditionellen Fatima-Wallfahrt: Eine Mehrheit der EU-Ausländer möchte auf Dauer in Luxemburg bleiben.
Politik 3 Min. 09.01.2017

Einwanderer in Luxemburg: Gekommen, um zu bleiben

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Während ein Teil der Immigranten auch nach ihrem beruflichen Karriereende in Luxemburg bleiben will, sehnen sich andere nach einer Rückkehr ins Land ihrer Herkunft.

(stb) - Sie sind gekommen, um zu bleiben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Land zählt 313.771 Luxemburger
Es gibt immer mehr Luxemburger - dies nicht zuletzt dank der neuen gesetzlichen Bestimmungen zur Einbürgerung. Dies geht aus neuen Zahlen des Statec hervor.
Fotos Nationalfeierdag - LLAARR Henri & Maria Teresa à Bettembourg nationalfeiertag 2017 NUR Print/photos insolites fete nationale 2017 Luxembourg le 21.06.2017 ©Christophe Olinger
Bevölkerung: Luxemburg auf der Überholspur
Binnen fünf Jahren kamen in Luxemburg 63.000 Einwohner hinzu. Das ist fast doppelt so viel wie die jetzige Einwohnerzahl von Esch/Alzette. Bei der Lebenserwartung haben die Luxemburger die Nase vorn.
Binnen 50 Jahren hat Luxemburg einen Bevölkerungszuwachs von 83 Prozent verzeichnet.
Bevölkerungsentwicklung: Hat Luxemburg ein Demografie-Problem?
Während Nachbarregionen wie z. B. das Saarland oder Rheinland-Pfalz unter den Folgen des demografischen Wandels ächzen, geht Luxemburg eher gelassen mit den Problemen einer sich veränderten Gesellschaftsstruktur um. Zurecht? Arbeitsminister Nicolas Schmit gibt Antworten.
Arbeitsminister Nicolas Schmit