Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine nicht gestellte Referendumsfrage: Die Macht der Gemeindefürsten
Politik 5 Min. 27.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Eine nicht gestellte Referendumsfrage: Die Macht der Gemeindefürsten

37 Abgeordnete auf dem "Krautmaart" sind auch auf kommunaler Ebene aktiv.

Eine nicht gestellte Referendumsfrage: Die Macht der Gemeindefürsten

37 Abgeordnete auf dem "Krautmaart" sind auch auf kommunaler Ebene aktiv.
Foto: Lex Kleren
Politik 5 Min. 27.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Eine nicht gestellte Referendumsfrage: Die Macht der Gemeindefürsten

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Der LSAP-Fraktionsvorsitzende Alex Bodry und der Verfassungsexperte Luc Heuschling sprechen sich für eine Abschaffung von Doppelmandaten aus.

VON STEVE BISSEN

2013 haben sich alle im Parlament vertretenen Parteien in ihren Wahlprogrammen mit unterschiedlichen Akzentsetzungen für eine Trennung von kommunalem und nationalem Mandat ausgesprochen. Trotzdem gab es seitdem nur wenig Bewegung in diesem Dossier. Konkrete Fortschritte konnten nicht erzielt werden. 2015 hätte man die Frage im Referendum stellen können. Diese Gelegenheit wurde aber verpasst.

Alternativ hätte ein Verbot von Doppelmandaten Eingang in den Entwurf der neuen Verfassung finden können ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Diener zweier Herren
In den Wahlprogrammen wird nach 2013 auch diesmal die Abschaffung der Doppelmandate in Aussicht gestellt. Die Absicht der Parteien könnte aber erneut am Widerstand der Betroffenen scheitern.
Gemeindewahlen 2017 - Bascharage -  Photo : Pierre Matgé
Gemeindewahlen 2017: Zweigleisig fahren
Eine Einschränkung des Doppelmandates müsste längst beschlossene Sache sein – wenn man den Wahlprogrammen der Parteien von 2013 glaubt. Fast schon zynisch wirkt es da, dass für die Wahlen im Oktober wieder zahlreiche Abgeordnete auf den Listen stehen.
Bisher kandidieren 32 der 60 Abgeordneten bei den Gemeindewahlen
Rentrée Parlementaire: "Präsident von Mehrheit und Opposition"
Das Parlament startet am Dienstag in seine neue Session. Mars Di Bartolomeo spricht im Interview über seinen Job als Parlamentspräsident, seine Rolle als Vermittler, Verbesserungsmöglichkeiten der parlamentarischen Demokratie und seine Aufgaben als erster Bürger des Landes.
Chamber - Hannert de Kulissen, Mars di Bartolomeo, Foto Lex Kleren