Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein zweischneidiges Schwert
Politik 3 Min. 27.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Teilumstellung auf Bio-Landbau

Ein zweischneidiges Schwert

Die Biolandwirte befürchten eine Verwässerung ihrer Qualitätsstandards.
Teilumstellung auf Bio-Landbau

Ein zweischneidiges Schwert

Die Biolandwirte befürchten eine Verwässerung ihrer Qualitätsstandards.
Foto: Shutterstock
Politik 3 Min. 27.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Teilumstellung auf Bio-Landbau

Ein zweischneidiges Schwert

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Mit der angekündigten Finanzhilfe für landwirtschaftliche Betriebe, welche zum Teil auf Bioproduktion umstellen, will die Regierung die Biolandwirtschaft fördern. Die Bioverbände sind eher skeptisch.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ein zweischneidiges Schwert“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ein zweischneidiges Schwert“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reduktion der Pestizide
Der Aktionsplan der Regierung zur Reduktion von Pestiziden in Luxemburg muss grundsätzlich überarbeitet werden, fordert der "Mouvement écologique". Binnen zwei Wochen wurden bereits 700 Unterschriften gesammelt.
Die Situation in der Landwirtschaft ist „verheerend“. Da ist es legitim, dass die Landwirte nach alternativen Einkommensmöglichkeiten suchen und dies so einfach wie möglich gestalten wollen.
Landwirtschaft im Regen - Photo : Pierre Matgé
Bio-Landwirtschaft in Luxemburg
Die Nachfrage nach Bio-Produkten steigt kontinuierlich. Die Zahl der Produzenten hat sich auf niedrigem Niveau eingependelt. Landwirtschaftsminister Etgen erwartet sich neue Impulse durch die neue Gesetzgebung.
Die Bio-Produktion soll durch finanzielle Hilfen angekurbelt werden.
" Bei den Verbrauchern ist die Akzeptanz für Bioprodukte groß; allerdings tun sich die Bauern noch schwer mit der Umstellung." So resümiert Fernand Etgen die Lage der Biolandwirtschaft in Luxemburg.
Die Familie der Biobauern ist in Luxemburg um fünf Betriebe gewachsen. Die große Nachfrage nach Bioprodukten können die 88 Biobauern dennoch nicht befriedigen.
Fünf Betriebe stellten 2009 auf Bio-Produktion um.