Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein tiefes Gefühl von Misstrauen
Politik 5 Min. 22.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ein tiefes Gefühl von Misstrauen

Lehrer beklagen sich über ausufernden Bürokratismus im Schulalltag.

Ein tiefes Gefühl von Misstrauen

Lehrer beklagen sich über ausufernden Bürokratismus im Schulalltag.
Foto: Getty Images
Politik 5 Min. 22.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ein tiefes Gefühl von Misstrauen

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Kaum hatten die Regionaldirektionen ihre Arbeit aufgenommen, flatterte den Grundschulen ein Wust an Formularen ins Haus. Pädagogische Ausflüge, Sitzungen, Stundenplanänderungen, alles muss entweder dokumentiert oder angefragt und genehmigt werden. Das kommt bei den Lehrern nicht gut an.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ein tiefes Gefühl von Misstrauen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ende Januar trafen sich Vertreter der Lehramtsstudenten mit dem Bildungsminister zu einem Gespräch über die Rekrutierungsprobleme im Fondamental. Die Studenten waren voller Hoffnung. Jetzt sind sie enttäuscht.
Grundschule - Photo : Pierre Matgé
Personalmangel im Fondamental
Seit dem Schulanfang herrscht in der Grundschule akuter Lehrermangel. Dies soll sich nun ändern: Bildungsminister Meisch und die Lehrergewerkschaft SNE haben sich auf eine Reihe von Maßnahmen verständigt.
Der Lehrerberuf soll wieder attraktiver werden.
Lehrermangel im Fondamental
Das Bildungsministerium rekrutiert für Lehrervertretungen pensionierte Lehrer, Personal aus den Maisons relais und möchte, dass Lehrer Überstunden schieben. "Das ist ein Skandal", sagt SNE-Präsident Patrick Remakel.
In diesem Jahr mussten viele Lehrerposten mit Chargés besetzt werden.
Neuerungen im Grundschulwesen
Die Zeit der Grundschulinspektoren ist bald vorbei. Zur nächsten Rentrée werden die 23 "arrondissements" zugunsten von 15 Regionaldirektionen abgeschafft. Jeder Direktor wird von drei bis fünf beigeordneten Direktoren unterstützt. Am Dienstag wird die Reform vorgestellt.
Am Dienstag gibt Bildungsminister Claude Meisch Details zur Reform des Inspektorats bekannt.
MEN und SNE unterzeichnen Abkommen
Bildungsminister Claude Meisch und SNE-Präsident Patrick Remakel haben am Montag ein Abkommen unterzeichnet. Ziel ist es, die Schulentwicklung zu fördern und die Schulqualität zu verbessern.
Bildungsminister Claude Meisch (l.) und SNE-Präsident Patrick Remakel haben sich auf ein Abkommen zur Entwicklung der Schulqualität im Fondamental geeinigt.