Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein miserables Jahr
Politik 3 Min. 10.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Fonds du logement

Ein miserables Jahr

Der Fonds du logement scheint langsam wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen.
Fonds du logement

Ein miserables Jahr

Der Fonds du logement scheint langsam wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen.
Foto: Shutterstock
Politik 3 Min. 10.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Fonds du logement

Ein miserables Jahr

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Der Fonds du logement hat kürzlich im Rahmen einer Anhörung im parlamentarischen Wohnungsbauausschuss mitgeteilt, dass er im vergangenen Jahr 133 Wohnungen gebaut hat. Dass er 2016 quasi nichts gebaut hat, sollte unbemerkt bleiben.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ein miserables Jahr“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fonds-Präsidentin Diane Dupont
Der Fonds du logement wird demnächst die Führungsebene besetzen und in ein größeres Gebäude umziehen. Die frisch gebackene Vorsitzende Diane Dupont blickt mit Zuversicht in die Zukunft und ist überzeugt, dass der Fonds seinen Missionen gerecht werden kann.
"Ich musste nicht erst überredet werden, den Job anzunehmen", sagt die Vorsitzende des Verwaltungsrats.
Sonderbericht des Rechnungshofs
14 öffentliche Einrichtungen haben die Experten vom Rechnungshof unter die Lupe genommen, 13 erhalten im neuesten Spezialbericht schlechte Noten. Nur beim Kulturfonds hat der Rechnungshof nichts zu beanstanden. Es gibt aber auch Wiederholungstäter.
Der Rechnungshof hat für seinen Sonderbericht 2017 die Bücher von 14 verschiedenen öffentlichen Einrichtungen kontrolliert.
In seiner Sitzung am Freitag hat das Kabinett Diane Dupont zur Präsidentin des Fonds du logement ernannt. Sie folgt auf Claude Wagner, der Anfang Oktober von seinem Posten zurückgetreten war.
Die Architektin Diane Dupont arbeitet seit 2002 im Wohnungsbauministerium.
Die öffentliche Wohnungsbaugesellschaft ist gänzlich ohne Spitze: Pitt Mathieu sollte ab Januar Direktor werden, doch dazu kommt es nun nicht. Auch nach einem neuen Präsidenten wird weiterhin gesucht.
Der Sitz des Fonds du Logement im hauptstädtischen Mühlenweg.
Konsultierungsdebatte über Wohnungsnot
Im Februar findet die Konsultierungsdebatte über den Dauerbrenner Wohnungsnot in der Chamber statt. Vorher möchten die Parlamentarier in Gesprächen mit verschiedenen Partnern Problemfelder analysieren und Lösungsansätze ausloten.
Im Februar werden in der Chamber neue Pisten zur Bekämpfung der Wohnungsnot erörtert.
Reform tritt am 1. Juli in Kraft
Der Fonds du logement kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder ist von Missmanagement, schlechtem Betriebsklima und starken Personalschwankungen die Rede. Die Reform, die im März verabschiedet wurde, tritt am 1. Juli in Kraft. Dann soll beim staatlichen Bauträger endlich Ruhe einkehren.
In Zentrum von Differdingen baut der Fonds du logement derzeit 75 Wohneinheiten.