Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Akt der bürgerlichen Solidarität
Leitartikel Politik 3 Min. 21.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Nationalfeiertag

Ein Akt der bürgerlichen Solidarität

Große Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag finden dieses Jahr erneut nicht statt.
Nationalfeiertag

Ein Akt der bürgerlichen Solidarität

Große Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag finden dieses Jahr erneut nicht statt.
Foto: Lex Kleren
Leitartikel Politik 3 Min. 21.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Nationalfeiertag

Ein Akt der bürgerlichen Solidarität

Roland ARENS
Roland ARENS
Gefühlt scheint die Welt an diesem 23. Juni wieder in Ordnung zu kommen. Da kommt der Nationalfeiertag gerade recht.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ein Akt der bürgerlichen Solidarität“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ein Akt der bürgerlichen Solidarität“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Beginn der sanitären Krise gab es in Luxemburg mehrere Gesetzesänderungen, als Ausgangspunkt diente der Ausnahmezustand.
Politik, Corona Covid-19, Xavier Bettel, Premierminister und Paulette Lenert, Gesundheitsministerin geben Pressekonferenz nach Regierungsrat, Château de Senningen, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Das Ende des "état de crise" ist nicht das Ende der Corona-Krise. Den Zustand trügerischer Normalität sollte der Premier am Mittwoch thematisieren. Eigentlich wäre dies schon am 24. Juni nötig gewesen.
Politik, Chamber, aktuelle Stunde zum Corona-Virus, Ankündigung Xavier Bettel, Paulette Lenert, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort