Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Editorial: Unsicherer Hafen
Leitartikel Politik 2 Min. 09.10.2015
Exklusiv für Abonnenten

Editorial: Unsicherer Hafen

Leitartikel Politik 2 Min. 09.10.2015
Exklusiv für Abonnenten

Editorial: Unsicherer Hafen

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Europäische Datenschützer jubeln, IT-Unternehmen schauen verdattert in die Röhre. Ihr Wunschtraum einer heilen, digitalen Welt ohne Einschränkungen ist geplatzt.

Das EuGH-Urteil zum Fall Schrems gegen Facebook vom vergangenen Dienstag weist die USA und US-Unternehmen in ihre Schranken. Endlich muss das so genannte Safe-Harbour-Abkommen neu ausgehandelt werden – eine längst fällige Entscheidung!

Spätestens seit den Snowden-Enthüllungen 2013 hätte die Europäische Kommission die Notbremse ziehen sollen und die Safe-Harbour-Vereinbarung aussetzen müssen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Datenschützerin Tine Larsen: "Wildwuchs verhindern"
Die europäische Datenschutzreform, Digital Luxembourg samt Rifkin-Projekt und das Facebook-Urteil stellen die Datenschützer vor neue, komplexe Herausforderungen. Die Leiterin der nationalen Datenschutzbehörde, Tine Larsen, erklärt, was auf die Behörde zukommt.
Tine Larsen hat im November 2014 die Leitung der Commission nationale pour la protection des données mit Sitz in Belval übernommen.
Datenschutz: Facebook darf nicht alles
Die Daten von Facebook-Nutzern sind auf US-amerikanischen Servern nicht ausreichend geschützt, kritisiert der EU-Generalanwalt. Der Datenschützer Max Schrems hatte gegen die Weitergabe geklagt.
Eine neue Vorentscheidung des EuGH betrifft alle Facebook-Nutzer.