Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Abgas-Gau
Leitartikel Politik 2 Min. 23.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Der Abgas-Gau

Leitartikel Politik 2 Min. 23.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Der Abgas-Gau

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Die Affäre um manipulierte Abgaswerte bei VW sorgt beim deutschen Konzern für einen enormen Imageschaden, meint Christophe Langenbrink. Wer für die Manipulation verantwortlich sei, müsse seinen Hut nehmen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Der Abgas-Gau“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Der Abgas-Gau“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Affäre um manipulierte Abgaswerte wird auch für die VW-Tochter Audi immer unangenehmer. Offenbar gab es intern schon frühzeitig Hinweise auf Abgas-Tricksereien. Eine brisante E-Mail war im Management verschickt worden.
Der Dieselskandal kratzt auch am Audi-Markenimage.
Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen zum Volkswagen-Skandal um manipulierte Abgaswerte. Wir listen die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema auf.
Volkswagen hat eingeräumt, dass es bei insgesamt rund 11 Millionen Fahrzeugen weltweit „Abweichungen“ gebe.
Martin Winterkorn tritt als Vorstandschef von Europas größtem Autobauer Volkswagen zurück. Die Dieselabgas-Affäre bei VW erschüttert seit dem Wochenende die gesamte Autobranche. Die Entwicklung im Überblick.
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn wollte „Volkswagen ein Stück weit neu erfinden“.
Im Abgas-Skandal bei Volkswagen bittet der Chef öffentlich um Entschuldigung: Martin Winterkorn will trotz aller Kritik an seinem Job festhalten. Weltweit sind elf Millionen Wagen betroffen
Porsche-Chef Matthias Müller (r.) wird als Nachfolger von VW-Vorstandschef Martin Winterkorn gehandelt.
Abgas-Schummelei in den USA
Der Abgas-Skandal in den USA erschüttert Autobauer Volkswagen in den Grundfesten: Den Wolfsburgern droht eine empfindliche Geldbuße von umgerechnet bis zu 16 Milliarden Euro.
Mit einem speziellen Programm soll VW die Abgaswerte geschönt haben.