Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Editorial: Anfangsskepsis
Leitartikel Politik 2 Min. 07.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Editorial: Anfangsskepsis

Leitartikel Politik 2 Min. 07.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Editorial: Anfangsskepsis

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Aller Anfang ist schwer, das musste zuletzt auch der neu gegründete Fußball-Ligaverband Lëtzebuerger Football Ligue feststellen. Von den 14 Teams aus der höchsten Spielklasse, der BGL Ligue, sind 13 Mitglied der Vereinigung.

Aller Anfang ist schwer, das musste zuletzt auch der neu gegründete Fußball-Ligaverband Lëtzebuerger Football Ligue feststellen. Von den 14 Teams aus der höchsten Spielklasse, der BGL Ligue, sind 13 Mitglied der Vereinigung. Der hauptstädtische Fusionsverein RFCU Lëtzebuerg will der LFL hingegen nicht angehören.

Auch wenn der Ligaverband bei fast allen Vereinspräsidenten für Begeisterung sorgt („Endlich werden die Interessen der Clubs zusammen getragen und gemeinsam vertreten“), muss man der Zukunft der LFL skeptisch gegenüber stehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Eine Profiliga passt nicht zur Realität"
FLF-Präsident Paul Philipp spricht sich vor dem Saisonauftakt in der BGL Ligue klar gegen eine Profiliga in Luxemburg aus. "Man kann nicht Vereine zwingen, einen Profiverein aufzubauen."
Paul Philipp: "Wir sitzen alle in einem Boot."
Unbeachtet nach oben
Die Kordall Steelers spielen in der kommenden Saison in der Total League. Der Fusionsverein möchte sich im Oberhaus etablieren und sich endlich einen Namen machen.
Sascha Muepu hat mit Kordall den Aufstieg geschafft.
Im Fußball : Luxemburger Clubs gründen Ligaverband
Die Vertreter der Luxemburger Vereine aus der BGL Ligue konnten sich bezüglich der Idee einer eigenen Liga-Gruppierung einigen. Die Lëtzebuerger Football Ligue soll künftig die Interessen der Club, gegenüber der FLF vertreten.
Die Lëtzebuerger Football Ligue bietet den Clubs neue Möglichkeiten.