Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben
Politik 11 Min. 11.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben

Viele Eltern ahnen nichts von den Gefahren im Netz und wissen nicht, was ihren Kindern dort widerfährt. Insbesondere Mädchen sind Opfer.

Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben

Viele Eltern ahnen nichts von den Gefahren im Netz und wissen nicht, was ihren Kindern dort widerfährt. Insbesondere Mädchen sind Opfer.
Foto: Shutterstock
Politik 11 Min. 11.03.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Kinder erleben im Netz Mobbing und sexualisierte Gewalt. Die Phänomene sind ein sehr ernstes Problem, sagt die Cybersicherheitsexpertin Gabriela Rapp.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Drogen, Sex und Gewalt: Was Kinder tagtäglich im Internet erleben“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf ihrer Arbeitsstelle wurde Vanessa Tani Opfer von Mobbing. Nun hat sie eine Vereinigung gegründet und will damit anderen Mobbing-Opfern helfen.
Mobbing kann jeden treffen und bereits in einem frühen Alter beginnen - etwa in der Schule.
Das iPad vom Papa, das Smartphone von Mama – oder ist es sogar das eigene? Kinder sammeln ihre ersten Erfahrungen im Internet immer früher. Was Debora Plein von der Beratungsstelle Bee Secure dazu sagt.
Absolute Sicherheit gibt es nicht, sagt Debora Plein von Bee Secure. Die Möglichkeit, das Internet zu einem sichereren Ort zu machen, aber schon. Genau dafür setzt sich die Initiative ein – und ist dabei sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Eltern und Lehrer ein Ansprechpartner.
Die Gefahren des Internet sind omnipresent. Deshalb organisierte Bee Secure am Mittwoch bereits zum fünften Mal die "DigiRallye".
Digi Rallye Bee Secure
Datenschutz für Jugendliche
Sexting ist kein neues Phänomen. Dabei handelt es sich um intime Fotos oder Videos, die Teenager von sich machen und die später im Internet landen.
Der Austausch von Nacktfotos über soziale Netzwerke und Handys kann ernsthafte Konsequenzen haben.