Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei Großbaustellen
Politik 11 Min. 02.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Trennung von Kirchen und Staat

Drei Großbaustellen

Die Umsetzung der Konventionen zur Trennung von Staat und Kirchen schreitet voran.
Trennung von Kirchen und Staat

Drei Großbaustellen

Die Umsetzung der Konventionen zur Trennung von Staat und Kirchen schreitet voran.
Guy Jallay
Politik 11 Min. 02.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Trennung von Kirchen und Staat

Drei Großbaustellen

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Vor gut einem Jahr hatten sich Regierung und Glaubensgemeinschaften nach sechsmonatigen Verhandlungen auf ein neues Verhältnis zwischen Staat und Kirchen verständigt. Das blau-rot-grüne Prestigeprojekt nimmt langsam Form an.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Drei Großbaustellen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den Sekundarschulen soll das neue Fach "Leben und Gesellschaft" ab Herbst unterrichtet werden. Der deutsche Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers erklärt im Interview, wie die Arbeiten am Werteunterricht verlaufen sind.
Der deutsche Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers begleitet die Arbeiten am neuen Fach "Leben und Gesellschaft".
Trennung von Kirche und Staat
Vor einem Jahr haben die Gespräche zwischen der Regierung und den Glaubensgemeinschaften zum neuen Verhältnis zwischen Kirchen und Staat begonnen. Vor genau sechs Monaten haben sie die entsprechende Konvention unterzeichnet.
Die Trennung von Kirche und Staat entpuppt sich als schwierige Baustelle.
Der neue Generalvikar Leo Wagener im Gespräch
Nach dem Rücktritt von Erny Gillen wurde Leo Wagener zum neuen Generalvikar der katholischen Kirche ernannt. Für Wagener genießen die Umsetzung der Konventionen und die Pastorale Priorität.
285 lokale Kirchenfabriken bestehen in Luxemburg - noch. Sie werden aufgrund des Abkommens zwischen Regierung und Glaubensgemeinschaften von einem nationalen Fonds abgelöst. Wir erläutern die Einzelheiten.
Wird die Zukunft vieler Luxemburger Pfarrkirchen wie die von Differdingen aussehen, die wegen Baufälligkeit entweiht und 2013 abgerissen werden musste?
Staat und katholische Kirche
Das Abkommen zwischen Regierung und Glaubensgemeinschaften wird nicht nur das Verhältnis zwischen dem Staat und den Kirchen neu regeln. Auch die katholische Kirche wird sich in den nächsten Jahren grundsätzlich verändern, meint Erzbischof Jean-Claude Hollerich.
Für Erzbischof Jean-Claude Hollerich birgt das künftige Verhältnis zwischen dem Staat und den Glaubensgemeinschaften auch Chancen für die katholische Kirche.