Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dr. Turk tritt von Direktionsposten zurück
Politik 13.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Hôpitaux Robert Schuman

Dr. Turk tritt von Direktionsposten zurück

Dr. Philippe Turk.
Hôpitaux Robert Schuman

Dr. Turk tritt von Direktionsposten zurück

Dr. Philippe Turk.
Photo: A. Antony
Politik 13.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Hôpitaux Robert Schuman

Dr. Turk tritt von Direktionsposten zurück

Kleine Malaise im Spitalwesen: Dr. Philippe Turk ist nicht mehr stellvertretender Generaldirektor im Spitalverbund des Kirchberg-Krankenhaus und der ZithaKlinik.

(BB) - Dr. Philippe Turk ist nicht mehr stellvertretender Generaldirektor im Krankenhausverbund "Hôpitaux Robert Schuman", zu denen das Kirchberg-Krankhaus und die ZithaKlinik gehört. Der Facharzt für Magen-Darm-Krankheiten ist vorige Woche von seinem Posten zurückgetreten, wie das „Luxemburger Wort“ erfahren hat.

Man habe sich „gütlich“ geeinigt, hieß es zunächst. Eine Stellungnahme wollte die Spitalgruppe auf Nachfrage hin aber nicht abgeben. Seine Tätigkeit als Facharzt werde Dr. Turk in der hauptstädtischen ZithaKlinik fortsetzen. Der 61-jährige Arzt war am Montag für eine Erklärung nicht erreichbar.

Den Direktionsposten in der Spitalgruppe hatte Philippe Turk im März 2014 übernommen als die Fondation François-Elisabeth (Kirchberg-Krankenhaus, Clinique Bohler, Clinique Sainte-Marie) und die ZithaKlinik fusionierten. Zuvor war er Direktor der ZithaKlinik. Mit dem Zusammenschluss wollten die privaten Krankenhausanbieter ihr medizinisches Angebot stärken – das auch im Hinblick auf eine neue Aufgabenteilung des nationalen Spitalplans. 

Zitha bleibt im Bahnhofsviertel

Die Bedeutung der ZithaKlinik hatte das Parlament im März 2015 bestätigt und einer Modernisierung sowie Vergrößerung der Einrichtung zugestimmt. Die öffentliche Hand beteiligt sich mit 55,5 Millionen Euro. Bei der Debatte betonten die Abgeordneten, dass der Standort im Bahnhofsviertel erhalten bleibe.

Dem Vernehmen soll es innerhalb der Spitalgruppe allerdings Meinungsverschiedenheiten über die Aufgabenteilung an den verschiedenen Standorten gegeben haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Allgemeinmediziner Dr. Claude Schummer wird ab Januar 2017 neuer Generaldirektor der Hôpitaux Robert Schuman. Der Verwaltungsrat sagte auch, was mit Schummers Vorgänger Dr. Paul Wirtgen passiert.
Dr. Claude Schummer folgt ab Januar 2017 auf Dr. Paul Wirtgen als neuer Generaldirektor der Hôpitaux Robert Schuman.
Die Spitalgruppe Robert Schuman hat Hinweise zum strategischen Plan „Privatspideeler 2020“ gegeben. Der Plan werde keine negativen Folgen für die Arbeitsplätze in der Spitalgruppe haben, so der Verwaltungsrat.
Das Kirchberg-Krankenhaus, die Clinique Sainte-Marie und die Zithaklinik werden in einer juristischen Einheit („PrivatKliniken S.A.“) zusammengeführt.
An der medizinischen Ausrichtung der Zithaklinik wird nicht gerüttelt. Gesundheitsministerin Lydia Mutsch betonte auf Nachfrage des Parlaments, dass der Spitalverbund Robert Schuman die Abmachungen einhalten werde.
An den abgemachten Zukunftsplänen für die Zithaklinik soll sich nichts ändern, stellte Ministerin Lydia Mutsch klar.
Zithaklinik
In einem offenen Brief verlangen sieben führende Ärzte der Zithaklinik den Rücktritt der Direktion der "Hopitaux Robert Schuman".
Sieben frühere leitende Ärzte verlangen den Rücktritt der Zithaklinik Direktion.