Wählen Sie Ihre Nachrichten​

DP setzt auf die luxemburgische Sprache
Luxemburgisch als zentrales Element der nationalen Identität und Kultur. So sieht es die DP.

DP setzt auf die luxemburgische Sprache

Foto: Gerry Huberty
Luxemburgisch als zentrales Element der nationalen Identität und Kultur. So sieht es die DP.
Politik 23.08.2018

DP setzt auf die luxemburgische Sprache

Glenn SCHWALLER
Die Demokratische Partei setzt im Wahlkampf auf die Themen Sprache und Identität. Ein sogenanntes Luxemburg-Haus soll dabei eine zentrale Rolle einnehmen.

Vor Beginn des offiziellen Wahlkampfes hat am Donnerstag nach der LSAP nun auch die DP zu einer Pressekonferenz eingeladen. Dabei legt die Partei den Schwerpunkt auf die Förderung der luxemburgischen Sprache sowie auf die Themen Identität und Kultur. Bildungsminister Claude Meisch verwies einerseits auf das Erfolgsmodell Luxemburgs, welches auf einem Gleichgewicht zwischen Tradition und Weltoffenheit basiert. Zudem lobte er die Arbeit der Regierung in den letzten fünf Jahren, die bereits zu einer Förderung der luxemburgischen Sprache beigetragen habe. Dennoch gäbe es noch Luft nach oben.

Konkret fordert die DP beispielsweise die Schaffung eines Luxemburg-Hauses, das als zentrale Anlaufstelle für die Diskussion über Identität, Kultur und die Geschichte des Landes dienen soll. Die Besucher sollen sich in einer interaktiven Weise ein Bild Luxemburgs machen und dabei dieses Forum zum Austragen von gesellschaftskritischen und kontroversen Debatten über die zukünftigen Herausforderungen nutzen können.

Des Weiteren soll die luxemburgische Sprache vor allem im Berufsleben sowie in der digitalen Welt ein stärkeres Fundament erhalten. Geplant sind unter anderem Luxemburgischkurse für Mitarbeiter von Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen. Damit die Sprache auch im Zeitalter der Digitalisierung Fuß fassen kann, stellt die Partei einen Zugang zu virtuellen Sprachassistenten wie Apple's Siri oder Amazons Alexa in Aussicht.

Zudem will die DP einen stärkeren Stellenwert der luxemburgischen Sprache als Integrationsmittel an Schulen. So sollen auch Privatschulen, die von der öffentlichen Hand mitfinanziert werden, in Zukunft verpflichtende Kurse zum Erlernen der Sprache anbieten.

Die Partei sieht den Themenbereich Identität, Kultur und Sprache als eine von insgesamt fünf Säulen, die als Fundament für das aktuelle Wahlprogramm dienen. In den kommenden Wochen sollen die verbleibendem vier Bereiche näher erläutert werden.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Historischer Machtwechsel
Bei den Parlamentswahlen 1974 ereignet sich etwas Historisches. Zum ersten Mal in der Nachkriegszeit bildet sich eine Koalition unter Ausschluss der CSV, die bis dahin an allen Regierungen beteiligt war und stets den Premierminister stellte.
Die DP-LSAP-Regierung Thorn-Vouel. V.l.n.r.: 1. R.: Raymond Vouel, Gaston Thorn; 2. R.: Robert Krieps, Joseph Wohlfart, Marcel Mart, Emile Krieps; 3. R.: Albert Berchem, Guy Linster, Jean Hamilius, Maurice Thoss, Benny Berg.
"Wir wollen weiter Verantwortung übernehmen"
DP-Fraktionschef Eugène Berger ist zufrieden. Weil aber trotz der Erfolge noch viel zu tun bleibt, wollen die Liberalen auch in der nächsten Legislaturperiode wieder Verantwortung übernehmen.
Restaurant Um Plateau 6, Plateau Altmunster
  
  ARTIKEL
  -----------------
  DP: Bilan parlementaire / Foto: Steve EASTWOOD
DP als Garant der finanziellen Solidität
Die DP zieht eine positive Regierungsbilanz in den Bereichen Finanzen und Wirtschaft. Die Liberalen sehen sich selbst dabei gerne als Garant einer „nachhaltigen Finanz- und Wirtschaftspolitik“ - eine Politik, die die DP auch nach den Wahlen fortsetzen will.
ADEM. Arbeitsamt Esch Alzette. Photo: Guy Wolff
DP: Öffentlicher Transport soll gratis werden
Bei ihrem Kongress hat die DP am Sonntag die Grundzüge ihres Wahlprogramms vorgestellt. Der öffentliche Transport soll in Zukunft gratis sein. Eine Jahresarbeitszeit soll den Menschen mehr Flexibilität und mehr Freizeit garantieren.
DP-Nationalkongress - Luxembourg - Ville - Tramsschapp - 08/07/2018 - photo: claude piscitelli
Das blaue Wunder
Elternurlaub plus, Steuererleichterung und eine Verwaltungsakademie. Diese Punkte aus ihrem Wahlprogramm hatten die Verantwortlichen der DP schon im Vorfeld bekannt gegeben. Am Sonntag wird der Schleier beim Parteitag dann endgültig gelüftet.
Am Sonntag präsentiert die DP ihr Wahlprogramm.