Wählen Sie Ihre Nachrichten​

DP fordert mehr Zeit für die Familie
Politik 12.09.2018

DP fordert mehr Zeit für die Familie

Der Arbeitsmarkt der Zukunft soll flexibler und familiengrechter sein.

DP fordert mehr Zeit für die Familie

Der Arbeitsmarkt der Zukunft soll flexibler und familiengrechter sein.
Foto: Anouk Antony
Politik 12.09.2018

DP fordert mehr Zeit für die Familie

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Die berufliche Karriere und die Familie unter einen Hut bekommen. Das ist das Ziel der DP.

Mehr Zeit für Kinder und flexiblere Arbeitsbedingungen. So stellt sich die DP die Arbeitswelt der Zukunft vor. Am Dienstag präsentierten die Parteipräsidentin und Familienministerin Corinne Cahen sowie der Abgeordnete Gilles Baum den vierten Teil des Wahlprogramms. Dabei verwiesen sie einerseits auf die Errungenschaften der letzten fünf Jahre, stellten andererseits aber auch einen Katalog mit Maßnahmen für die kommende Legislaturperiode vor.

Mehr Zeit für die Familie

Gleich zu Beginn verwies Cahen auf die positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. Heute seien 3.500 Menschen weniger auf der Suche nach einer Arbeit als vor fünf Jahren, die Quote sei im gleichen Zeitraum von 7,1 auf nur noch 5,5 Prozent gesunken. Auch die Flexibilisierung und finanzielle Verbesserung des Elternurlaubs sei als Erfolg zu werten, so Cahen weiter. Insgesamt möchte die DP, dass den Eltern mehr Zeit für ihre Kinder zur Verfügung stehen soll. So fordert die Partei beispielsweise die Einführung des "Congé parental plus" und die Möglichkeit, dass Arbeitnehmer ihre Arbeitszeiten selbst aushandeln können. Aktuelle Regelungen sollen jedoch bestehen bleiben, so betonte Cahen: "Kein Mensch soll länger als zehn Stunden am Tag oder 48 Stunden pro Woche arbeiten müssen".

Zu den weiteren Forderungen der DP gehören unter anderem noch eine Stärkung der Heimarbeit, was auch zu einer Entlastung der Verkehrsstrukturen führen soll, sowie eine Weiterbildungsoffensive für schwer vermittelbare Arbeitslose. Neue Wirtschaftszonen in den Grenzregionen sowie mehr Arbeitsplätze, die außerhalb der Stadt Luxemburg angesiedelt sind, sollen ebenfalls dazu beitragen, dass die Menschen weniger Zeit in Staus verbringen müssen.

1.500 neue Betten in Altenheimen

An dem aktuellen Renten - und Indexsystem möchte die Partei festhalten. Gilles Baum betonte dabei, dass es dem Rentensystem aktuell ganz gut gehe. Ein weiteres Anliegen der DP besteht darin, die Anzahl der Betten in Alten - und Pflegeeinrichtungen zu erhöhen, sowie die jeweiligen Strukturen zu erneuern und somit an die Erfordernisse und Standards der heutigen Zeit anzupassen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Plan für Luxemburg steht
Am Montag stellte die CSV den letzten Teil ihres Wahlprogramms vor. Auf dem Tagesplan standen die Themen Innovation, Familie und Bildung sowie Sicherheit.
CSV - Prioritäten des Wahlprogramms 2018 (Teil 3) / Foto: Steve EASTWOOD
Wahlberatung auf der Braderie
Die Stater Braderie zieht nicht nur Schnäppchenjäger an. Auch die Parteien versuchen, kurz vor den Wahlen, nochmal Werbung in eigener Sache zu machen. Doch wie bürgernah geben sich die Politiker bei solchen Veranstaltungen wirklich?
4.9. IPO / Wahlen 2018 / Gadgets und Programme der Parteien , die auf der Braderie verteilt wurden Foto:Guy Jallay
Kontinuität im Bildungsbereich
Am Dienstagmorgen stellte die DP ihr Wahlprogramm zum Thema Bildung vor. Es müsse auf den Errungenschaften der letzten fünf Jahre aufgebaut werden.
BIldung Schule