Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Satireblatt

Dossier: Anschlag auf Charlie Hebdo

Zwei Islamisten stürmen am 7. Januar 2015 schwer bewaffnet die Redaktionsräume des französischen Satireblatts Charlie Hebdo. Zwölf Menschen sterben. An den Folgetagen werden eine Polizistin und vier Geiseln in einem Supermarkt getötet.
"Nicht die Religion an sich produziert Gewalt, sondern die Vereinnahmung der Religion zu politischen Zwecken", meint Pierre Leyers in seinem Leitartikel, in dem er Bezug nimmt auf das Titelblatt der neuen "Charlie Hebdo"-Ausgabe.
Leitartikel Politik von Pierre Leyers 2 Min. 07.01.2016
Paris im Januar 2015

Die Attentate im Rückblick

Der Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" versetzt Frankreich in einen Schockzustand. Zwei Tage später kommt es zu einer Geiselnahme in einem jüdischen Supermarkt in Paris. Ein Rückblick.
International 07.01.2016
Charlie, un an après la tuerie

Bête et méchant

International 2 Min. 06.01.2016
Un dieu assassin, encore armé et toujours en fuite: la couverture de Charlie Hebdo, un an après le drame.
Charlie, un an après la tuerie

Bête et méchant

Un dieu assassin, encore armé et toujours en fuite: la couverture de Charlie Hebdo, un an après le drame.
Un an après la tuerie au sein de sa rédaction, Charlie Hebdo se livre à une nouvelle provocation, dans l'obstination aveugle à défendre son fond de commerce éditorial. Un commentaire de Gaston Carré.
International 2 Min. 06.01.2016
Ein Jahr nach dem Anschlag

"Charlie Hebdo" veröffentlicht Sonderheft

International 04.01.2016
This handout image obtained from French Satirical magazine Charlie Hebdo on January 4, 2015 shows the cover of the latest edition of the magazine bearing a headline which translates as "A year after, the murdurer is still running" in an edition to mark the first anniversary of the terror attack which targetted the magazines offices in Paris on January 7, 2015.  / AFP / CHARLIE HEBDO / - / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /CHARLIE HEBDO" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Ein Jahr nach dem Anschlag

"Charlie Hebdo" veröffentlicht Sonderheft

This handout image obtained from French Satirical magazine Charlie Hebdo on January 4, 2015 shows the cover of the latest edition of the magazine bearing a headline which translates as "A year after, the murdurer is still running" in an edition to mark the first anniversary of the terror attack which targetted the magazines offices in Paris on January 7, 2015.  / AFP / CHARLIE HEBDO / - / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /CHARLIE HEBDO" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Das Attentat auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" jährt sich am Donnerstag zum ersten Mal. Die Zeitung erscheint in einer Millionenauflage und nimmt auf der Titelseite Bezug auf den Anschlag.
International 04.01.2016
Achtjähriger mit "radikalen Ansichten"

Polizei verhört Jungen wegen Terror-Äußerungen

International 29.01.2015
Der Junge, der diese Grundschule in Nizza besucht, soll sich geweigert haben, an einer Schweigeminute teilzunehmen.
Achtjähriger mit "radikalen Ansichten"

Polizei verhört Jungen wegen Terror-Äußerungen

Der Junge, der diese Grundschule in Nizza besucht, soll sich geweigert haben, an einer Schweigeminute teilzunehmen.
Weil er sich solidarisch mit den Attentätern von Paris zeigte und eine Schweigeminute boykottierte, musste der achtjährige Ahmed in Nizza auf einem Polizeikommissariat erscheinen.
International 29.01.2015
Die 5000 zusätzlichen Exemplare werden am Mittwoch erhältlich sein.
Die 5000 zusätzlichen Exemplare werden am Mittwoch erhältlich sein.
5000 Exemplare des Satireblatts "Charlie Hebdo" werden ab Mittwoch an einem Großteil der Kioske in Luxemburg verkauft. Ein erster Schwung an Zeitungen war am vergangenen Freitag schnell ausverkauft gewesen.
Lokales 20.01.2015
Sonderausgabe erschienen

Ein Blick in "Charlie Hebdo"

International 2 Min. 14.01.2015
Das Vorwort des Chefredakteurs ist umgeben von Karikaturen der verstorbenen Mitarbeiter von "Charlie Hebdo".
Sonderausgabe erschienen

Ein Blick in "Charlie Hebdo"

Das Vorwort des Chefredakteurs ist umgeben von Karikaturen der verstorbenen Mitarbeiter von "Charlie Hebdo".
Die neue Ausgabe des Satireblatts "Charlie Hebdo" wird in Luxemburg frühestens ab Freitag erhältlich sein. Wir haben eine Augabe ergattert und für Sie einen Blick hineingeworfen.
International 2 Min. 14.01.2015
Lokales 12 14.01.2015
Ein Wachmann öffnet die Türen zum Einkaufszentrum Linkling. Der Volkslauf zum Zeitungsstand kann beginnen.
Ein Wachmann öffnet die Türen zum Einkaufszentrum Linkling. Der Volkslauf zum Zeitungsstand kann beginnen.
"Revenez demain", "Plus de Charlie" steht auf handgeschriebenen Schildern. Am frühen Mittwochmorgen haben die Zeitungskioske in Frankreich einen Ansturm erlebt, wie es ihn seit Jahrzehnten nicht mehr gab. Auch in Thionville.
Lokales 12 14.01.2015
Muslime rufen zu Toleranz auf

Berlin gedenkt der Opfer von Paris

International 13.01.2015
Muslime rufen zu Toleranz auf

Berlin gedenkt der Opfer von Paris

10.000 Menschen haben in Berlin an einer Mahnwache teilgenommen, um der Opfer der Attentate von Paris zu gedenken. Dazu aufgerufen hatte der Zentralrat der Muslime. Auch zahlreiche Politiker kamen, darunter Kanzlerin Angela Merkel.
International 13.01.2015
Bewaffnete Soldaten gehören derzeit zum Stadtbild, wie hier vor der Synagoge von Thionville.
Bewaffnete Soldaten gehören derzeit zum Stadtbild, wie hier vor der Synagoge von Thionville.
Frankreich setzt 10.000 Soldaten ein, um besonders jüdische Einrichtungen zu schützen. Auch im Département Moselle werden bestimmte Gebäude beschützt.
International 13.01.2015
Ein Bild geht um die Welt

Es ist das Symbol, das zählt

International 2 Min. 13.01.2015
Die Staatschefs demonstrieren Einigkeit, aber nicht bei der zentralen Kundgebung, sondern auf einem abgesicherten Platz.
Ein Bild geht um die Welt

Es ist das Symbol, das zählt

Die Staatschefs demonstrieren Einigkeit, aber nicht bei der zentralen Kundgebung, sondern auf einem abgesicherten Platz.
Das Bild ging um die Welt: Merkel, Hollande und 40 Regierungschefs vereint gegen den Terror. Nun kommt heraus, dass die Staatenlenker keineswegs "an der Spitze" des Trauermarsches mitmarschierten. Das Foto war gestellt.
International 2 Min. 13.01.2015
„Charlie Hebdo“-Attentäter

Komplize in Bulgarien festgenommen

International 13.01.2015
Fritz-Joly J. sei bereits in der Nacht zum 1. Januar auf Antrag Frankreichs festgehalten worden.
„Charlie Hebdo“-Attentäter

Komplize in Bulgarien festgenommen

Fritz-Joly J. sei bereits in der Nacht zum 1. Januar auf Antrag Frankreichs festgehalten worden.
An Bulgariens Grenze zur Türkei ist ein mutmaßlicher Komplize der „Charlie Hebdo“-Attentäter verhaftet worden. Er war mit einem der Kouachi-Brüder befreundet.
International 13.01.2015
Schilder mit der Aufschrift "Je suis Charlie" waren überall auf der ganzen Welt in den Medien zu sehen. Der Schöpfer der Grafik hat davon nichts.
Schilder mit der Aufschrift "Je suis Charlie" waren überall auf der ganzen Welt in den Medien zu sehen. Der Schöpfer der Grafik hat davon nichts.
Millionenfach ist das Logo "Je suis Charlie" von Joachim Roncin geteilt worden - im Internet, auf Kaffeetassen, T-Shirts und Babystramplern. Der Schöpfer des Logos ist nicht damit einverstanden, dass sein Werk kommerziell ausgeschlachtet wird.
International 13.01.2015
Solidaritätsmarsch in Paris

Sarkozy schummelt sich in die erste Reihe

International 12.01.2015
Sarkozy nutzt scheinbar die Bewegung der Personenmenge, um sich in der ersten Reihe zu platzieren.
Solidaritätsmarsch in Paris

Sarkozy schummelt sich in die erste Reihe

Sarkozy nutzt scheinbar die Bewegung der Personenmenge, um sich in der ersten Reihe zu platzieren.
Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hat sich am Sonntag beim Marsch gegen den Terror in Paris plötzlich in der ersten Reihe wiedergefunden. Ein Video zeigt, wie er den Weg dorthin fand.
International 12.01.2015
International 3 Min. 12.01.2015
Jüdische Schulen in Paris werden von Sodaletn bewaffnet.
Jüdische Schulen in Paris werden von Sodaletn bewaffnet.
Nach der Anschlagsserie gilt in Frankreich weiter die höchste Terrorwarnstufe. Das Militär soll zusätzlich für Sicherheit sorgen. Die Regierung plant neue Schritte im Kampf gegen Islamisten.
International 3 Min. 12.01.2015
International 1 2 Min. 12.01.2015
Auf der Homepage von "Charlie Hebdo" ist eine Faust abgebildet, die einen Zeichenstift umgreift.
Auf der Homepage von "Charlie Hebdo" ist eine Faust abgebildet, die einen Zeichenstift umgreift.
Unter schwierigen Bedingungen erstellen die Redakteure der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" die nächste Ausgabe. Die Auflage liegt bei drei Millionen. Auch in Luxemburg werden mehr Exemplare erhältlich sein als gewöhnlich.
International 1 2 Min. 12.01.2015
Bettel: Alltag nicht von der Angst bestimmen lassen

Beispiellose Demonstration gegen den Terror

International 19 4 Min. 11.01.2015
Mehr als eine Million Menschen war in Paris auf den Beinen, um ihre Solidarität mit den Attentatsopfern zu bekunden.
Bettel: Alltag nicht von der Angst bestimmen lassen

Beispiellose Demonstration gegen den Terror

Mehr als eine Million Menschen war in Paris auf den Beinen, um ihre Solidarität mit den Attentatsopfern zu bekunden.
Was für eine Mobilisierung gegen den Terror! Die Welt ist in Paris vereint in ihrer Trauer um die jüngsten Opfer islamistischer Gewalt. Die Franzosen flankieren den Protestmarsch mit einer enormen Welle der Solidarität.
International 19 4 Min. 11.01.2015
Video von Terrorist Coulibaly aufgetaucht

"Ihr attackiert den Islamischen Staat, wir attackieren euch"

International 11.01.2015
In dem Video zeigt sich Coulibaly mit Kalaschnikow und kugelsicherer Weste.
Video von Terrorist Coulibaly aufgetaucht

"Ihr attackiert den Islamischen Staat, wir attackieren euch"

In dem Video zeigt sich Coulibaly mit Kalaschnikow und kugelsicherer Weste.
Von einem der drei in Frankreich getöteten Terroristen ist ein postum zusammengestelltes Video im Internet aufgetaucht. Die Aufnahmen zeigten den Pariser Geiselnehmer Amedy Coulibaly, teilte die Beobachtungsplattform Site am Sonntag mit.
International 11.01.2015
Polizei sucht mit Hochdruck

Terror-Komplizin Hayat vermutlich in Syrien

International 1 10.01.2015
Die französische Polizei sucht mit Hochdruck nach Hayat Boumeddiene.
Polizei sucht mit Hochdruck

Terror-Komplizin Hayat vermutlich in Syrien

Die französische Polizei sucht mit Hochdruck nach Hayat Boumeddiene.
Die französische Polizei hat die beiden Geiseldramen am Freitag beendet. Gesucht wird jedoch weiterhin nach Hayat Boumeddiene, der Frau des Geiselnehmers in dem jüdischen Supermarkt. Sie hält sich vermutlich in Syrien auf.
International 1 10.01.2015
Trauer und Erleichterung nach den Geiselnahmen

Frankreich erwacht aus dem Alptraum

International 3 Min. 10.01.2015
Die Franzosen trauern um die Opfer, sind aber auch froh, dass die Geiselnahmen beendet sind.
Trauer und Erleichterung nach den Geiselnahmen

Frankreich erwacht aus dem Alptraum

Die Franzosen trauern um die Opfer, sind aber auch froh, dass die Geiselnahmen beendet sind.
Drei Tage lang fühlen sich die Franzosen wie in einem Alptraum. Nach dem Terroranschlag auf „Charlie Hebdo“ und auf die Meinungsfreiheit ist Trauer angesagt. Hinzu kommen nun Erleichterung und auch Trotz.
International 3 Min. 10.01.2015
Polizeieinsatz in Frankreich

Schlag gegen den Terror - Geiselnehmer tot

International 21 4 Min. 09.01.2015
Polizeieinsatz in Frankreich

Schlag gegen den Terror - Geiselnehmer tot

Der Albtraum hat nach über 50 Stunden allem Anschein nach ein Ende: Die islamistischen Terroristen in Frankreich sterben bei Zugriffen der Polizei. Aber auch mehrere Geiseln kommen ums Leben. Die Terrormiliz IS droht mit weiteren Anschlägen in Europa und den USA.
International 21 4 Min. 09.01.2015
 Mordanschlag Charlie Hebdo

Die beiden Hauptverdächtigen von Paris

International 2 Min. 09.01.2015
Cherif Kouachi (l.) und sein Bruder Said Kouachi (r.) sind keine unbeschriebenen Blätter.
 Mordanschlag Charlie Hebdo

Die beiden Hauptverdächtigen von Paris

Cherif Kouachi (l.) und sein Bruder Said Kouachi (r.) sind keine unbeschriebenen Blätter.
(dpa) - Die Hauptverdächtigen nach dem Mordanschlag von Paris mit zwölf Toten sind zwei Brüder: Chérif (32) und Said Kouachi (34). Die beiden Franzosen waren den Sicherheitsbehörden schon vor dem Attentat bekannt.
International 2 Min. 09.01.2015
International 21 09.01.2015
Kurz vor der Geiselnahme in einer Druckerei von Dammartin traf ein Handelsvertreter auf einen der beiden Attentäter von Paris. In einem Radio-Interview berichtete er von der Begegnung.
International 21 09.01.2015
International 42 6 Min. 08.01.2015
Ein Tankstellenbetreiber hat die beiden Brüder, die für den Anschlag auf Charlie Hebdo verantwortlich sein sollen, in Nordfrankreich gesehen. Sie saßen bewaffnet in einem Auto.
International 42 6 Min. 08.01.2015
"Je suis Charlie"

Luxemburg ist solidarisch

Politik 17 4 08.01.2015
"Je suis Charlie"

Luxemburg ist solidarisch

Mehrere hundert Menschen haben sich um 11.30 Uhr auf der Place Clairefontaine eingefunden, um ihren Unmut über das Attentat gegen die Pressefreiheit in Paris zum Ausdruck zu bringen.
Politik 17 4 08.01.2015
Politik 3 Min. 08.01.2015
Beileidbekundungen vor dem Redaktionsgebäude von Charlie Hebdo in Paris.
Beileidbekundungen vor dem Redaktionsgebäude von Charlie Hebdo in Paris.
Die Jagd nach islamistischen Attentätern und ein weiterer Mord in Paris haben Frankreich auch am Tag nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Schrecken versetzt.
Politik 3 Min. 08.01.2015
In den sozialen Netzwerken zeigen sich Tausende Menschen solidarisch mit den Opfern des Attentats auf Charlie Hebdo. Eine Grafik zeigt, wie schnell sich der Hashtag #JeSuisCharlie auf Twitter verbreitete.
International 08.01.2015
Auflage: eine Million Exemplare

Charlie Hebdo kommt nächste Woche heraus

International 08.01.2015
Die Mannschaft von Charlie Hebdo ist entschlossen, trotz des Attentats weiterzumachen.
Auflage: eine Million Exemplare

Charlie Hebdo kommt nächste Woche heraus

Die Mannschaft von Charlie Hebdo ist entschlossen, trotz des Attentats weiterzumachen.
Die Journalisten von Charlie Hebdo geben nicht auf. "Wir machen weiter, darüber sind wir uns alle einig", sagte Mitarbeiter Patrick Pelloux.
International 08.01.2015
Nach Attentat in Paris

Sarkozy trifft Hollande

International 08.01.2015
Nicolas Sarkozy wurde am Donnerstagmorgen von François Hollande empfangen.
Nach Attentat in Paris

Sarkozy trifft Hollande

Nicolas Sarkozy wurde am Donnerstagmorgen von François Hollande empfangen.
Zum ersten Mal nach der Amtsübergabe im Mai 2012 begab sich der französische Ex-Präsident  Nicolas Sarkozy am Donnerstag in den Elysée-Palast.
International 08.01.2015
Angriff auf Charlie Hebdo

Das sind die mutmaßlichen Attentäter

International 08.01.2015
Vor allem Cherif Kouachi (l.), der mit seinem Bruder Said das Attentat verübt haben soll, war den Behörden als Dschihadist bekannt.
Angriff auf Charlie Hebdo

Das sind die mutmaßlichen Attentäter

Vor allem Cherif Kouachi (l.), der mit seinem Bruder Said das Attentat verübt haben soll, war den Behörden als Dschihadist bekannt.
Die Polizei hat Männer, die an dem Attentat auf die Redaktion des Satireblatts Charlie Hebdo beteiligt gewesen sein sollen, identifziert. Bei den beiden Hauptverdächtigen handelt es sich um zwei Brüder: Chérif und Said Kouachi.
International 08.01.2015
Presserevue

Charlie vivra

Politik 4 Min. 08.01.2015
Die Titelseiten der luxemburgischen Zeitungen nach einem schwarzen Tag für die Pressefreiheit.
Presserevue

Charlie vivra

Die Titelseiten der luxemburgischen Zeitungen nach einem schwarzen Tag für die Pressefreiheit.
Nach diesem schwarzen Tag für die Presse und die Meinungsfreiheit erinnern die meisten Zeitungen in Luxemburg, aber auch international, an die Wichtigkeit dieser Werte. Zugleich rufen sie zu Toleranz auf.
Politik 4 Min. 08.01.2015
Nach den grausamen Anschlägen

Polizei identifiziert drei Verdächtige

International 10 1 4 Min. 08.01.2015
Ein Leichenwagen der Polizei wird mit den Särgen der ermordeten Journalisten beladen.
Nach den grausamen Anschlägen

Polizei identifiziert drei Verdächtige

Ein Leichenwagen der Polizei wird mit den Särgen der ermordeten Journalisten beladen.
Nach den blutigen Anschlägen auf die Redaktion von Charlie Hebdo hat die französische Polizei drei Verdächtige identifiziert. Es handelt sich um zwei Brüder von 32 und 34 Jahren, sowie einen 18-Jährigen.
International 10 1 4 Min. 08.01.2015
Gewalt „niemals zu rechtfertigen“

Papst verurteilt Anschlag

International 07.01.2015
Bei seiner Generalaudienz wies der Papst das Attentat als "abscheulich" zurück.
Gewalt „niemals zu rechtfertigen“

Papst verurteilt Anschlag

Bei seiner Generalaudienz wies der Papst das Attentat als "abscheulich" zurück.
Papst Franziskus hat das „grausame Attentat“ auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ mit mindestens zwölf Toten in Paris entschieden verurteilt.
International 07.01.2015
Démonstration à Metz 

«Je suis révoltée et triste»

Politik 07.01.2015
Rassemblement silencieux en hommage aux victimes de attentat chez Charlie Hebdo, place d' Arme a Metz
Démonstration à Metz 

«Je suis révoltée et triste»

Rassemblement silencieux en hommage aux victimes de attentat chez Charlie Hebdo, place d' Arme a Metz
Les Messins sont venus en masse mercredi soir sur la Place d’Armes en signe de solidarité pour les journalistes décédés dans l’attentat contre Charlie Hebdo.
Politik 07.01.2015
Zahlreiche Demonstrationen für Pressefreiheit

"Abgrund der Grausamkeit"

Politik 11 07.01.2015
Etwa 100 Journalisten und Sympathisanten demonstrierten vor der Luxemburger "Maison de la Presse" für Meinungsfreiheit.
Zahlreiche Demonstrationen für Pressefreiheit

"Abgrund der Grausamkeit"

Etwa 100 Journalisten und Sympathisanten demonstrierten vor der Luxemburger "Maison de la Presse" für Meinungsfreiheit.
In Luxemburg und vielen französischen Städten haben sich Tausende versammelt, um der Opfer des islamistischen Anschlags zu gedenken. Mit Transparenten demonstrierten sie für Presse- und Meinungsfreiheit.
Politik 11 07.01.2015
Panorama 07.01.2015
Members of the French police force walk above the "peripherique" (circular road) in Saint-Mande, near Porte de Vincennes, eastern Paris, on January 9, 2015 to take their positions after at least one person was injured when a gunman opened fire at a kosher grocery store on January 9, 2015 and took at least five people hostage, sources told AFP. The attacker was suspected of being the same gunman who killed a policewoman in a shooting in Montrouge in southern Paris on January 8.    AFP PHOTO / THOMAS SAMSON
Members of the French police force walk above the "peripherique" (circular road) in Saint-Mande, near Porte de Vincennes, eastern Paris, on January 9, 2015 to take their positions after at least one person was injured when a gunman opened fire at a kosher grocery store on January 9, 2015 and took at least five people hostage, sources told AFP. The attacker was suspected of being the same gunman who killed a policewoman in a shooting in Montrouge in southern Paris on January 8.    AFP PHOTO / THOMAS SAMSON
„Charlie Hebdo“ ist rotzig, kritisch, unbeugsam. Nun wurde das Satiremagazin zum Ziel eines brutalen Mordanschlags. Lesen Sie die Entwicklung der letzten Stunden in unserem Live-Ticker.
Panorama 07.01.2015
Terroranschlag in Paris

Bettel: "Ein Schlag ins Gesicht"

Politik 2 Min. 07.01.2015
Für Premier Xavier Bettel ist das Attentat eine "unbeschreibliche Barbarei".
Terroranschlag in Paris

Bettel: "Ein Schlag ins Gesicht"

Für Premier Xavier Bettel ist das Attentat eine "unbeschreibliche Barbarei".
Premierminister Xavier Bettel verurteilt den tödlichen Anschlag auf die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo". Konkrete Hinweise auf eine Terrorgefahr in Luxemburg gebe es derzeit keine.
Politik 2 Min. 07.01.2015
Reaktionen aus aller Welt

Entsetzen nach mörderischem Anschlag

International 07.01.2015
Polizisten untersuchen ein Auto mit Einschüssen der Terroristen.
Reaktionen aus aller Welt

Entsetzen nach mörderischem Anschlag

Polizisten untersuchen ein Auto mit Einschüssen der Terroristen.
In Frankreich und ganz Europa hat der Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitung "Charlie Hebdo" Fassungslosigkeit und Entsetzen hervorgerufen. Hier einige Reaktionen auf das islamistische Attentat.
International 07.01.2015
Hintergrund: „Charlie Hebdo“

Satireblatt mit Skandal-Tradition

International 07.01.2015
Hintergrund: „Charlie Hebdo“

Satireblatt mit Skandal-Tradition

Das französische Satireblatt „Charlie Hebdo“ sorgt seit Jahren immer wieder für Skandale. Es nimmt regelmäßig mit derben Karikaturen radikale Ausprägungen der Religion aufs Korn. Ein kurzes Portrait des Blatts.
International 07.01.2015
Kultur 3 Min. 07.01.2015
Schüsse auf Charlie Hebdo, Schüsse auf die Meinungsfreiheit.
Schüsse auf Charlie Hebdo, Schüsse auf die Meinungsfreiheit.
Ihre Meinung passte einigen nicht. Man hat sie mit der Kalaschnikow kaltblütig ausradiert. Die Zeichner von Charlie Hebdo im Porträt.
Kultur 3 Min. 07.01.2015