Diskriminierung im Pflegesektor: Angst um den Berufsstand
Tommy Wester hofft noch immer auf eine Lösung, sodass die selbständigen Krankenpfleger ihre Patienten weiter versorgen können, auch wenn sie unter die Pflegeversicherung fallen.

Diskriminierung im Pflegesektor: Angst um den Berufsstand

Foto: Guy Jallay
Tommy Wester hofft noch immer auf eine Lösung, sodass die selbständigen Krankenpfleger ihre Patienten weiter versorgen können, auch wenn sie unter die Pflegeversicherung fallen.
Politik 5 Min.14.02.2018

Diskriminierung im Pflegesektor: Angst um den Berufsstand

Freiberufliche Krankenpfleger bekommen es schwer gemacht, Patienten der Pflegeversicherung versorgen zu dürfen. Tommy Wester meint, dass Kooperationen durchaus möglich wären und stellt Forderungen.

Von Annette Welsch

Letzte Woche war Krisensitzung bei der Association Luxembourgeoise des Infirmiers Libéraux (Alil) ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pflegeversicherung: Das Herumeiern des Romain Schneider
Die Reform der Pflegeversicherung sorgt seit Inkrafttreten des Gesetzes für Aufregung. Konkret geht es um die course-sortie, eine Dienstleistung, die im Zuge der Reform abgeschafft wurde. Der zuständige Minister Romain Schneider will das aber nicht zugeben.
Sozialversicherungsminister Romain Schneider ist in Sachen Pflegeversicherungsreform bemüht die Gemüter zu besänftigen.
Reform im Sozialwesen: Zehn Fragen zur Pflegeversicherung
Die Pflegeversicherung steht unter Druck. Das im Jahr 1999 eingeführte System mit Hilfeleistungen für pflegebedürftige Personen ist Opfer seines eigenen Erfolges geworden. Sozialminister Romain Schneider will im Sommer 2015 eine Reform vorlegen. Hier ein Ausblick in zehn "W"-Fragen.