Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Direktor Patrick De Rond über die Katechese in den Pfarreien: „Wir sind zufrieden“
Politik 6 Min. 23.12.2017
Exklusiv für Abonnenten

Direktor Patrick De Rond über die Katechese in den Pfarreien: „Wir sind zufrieden“

Patrick De Rond zeichnet verantwortlich für die Katechese.

Direktor Patrick De Rond über die Katechese in den Pfarreien: „Wir sind zufrieden“

Patrick De Rond zeichnet verantwortlich für die Katechese.
Foto: Chris Karaba
Politik 6 Min. 23.12.2017
Exklusiv für Abonnenten

Direktor Patrick De Rond über die Katechese in den Pfarreien: „Wir sind zufrieden“

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Nach der Abschaffung des Religionsunterrichts in den Schulen setzt die Kirche auf die Katechese in den Pfarreien. Nach drei Monaten zieht Direktor Patrick De Rond eine positive Bilanz. Etwa ein Viertel der Grundschüler nimmt an der Katechese teil.

Interview: Dani Schumacher

Seit diesem Herbst gibt es in den Schulen keinen Religionsunterricht mehr. Die Kirche setzt seither verstärkt auf die Katechese. Nach drei Monaten zieht Direktor Patrick De Rond eine positive Bilanz.

Herr De Rond, was bedeutet eigentlich Katechese, was muss man sich unter dem neuen Angebot der Kirche vorstellen?

Bei der Katechese geht es darum, die Menschen an den Glauben heranzuführen, beziehungsweise sie zu begleiten, damit sie einen tieferen Zugang zum Glauben finden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bistum: Es geht voran
Die katholische Kirche hat ein turbulentes Jahr hinter sich. 2017 wurden die neuen Pfarreien aus der Taufe gehoben und die Katechese ausgebaut. Generalvikar Leo Wagener zeigt sich bei der Vorstellung des Jahresberichts optimistisch.
Das Jahr 2017 läutet für die katholische Kirche neue Zeiten ein, betonte Generalvikar Leo Wagener am Donnerstag bei der Vorstellung des Jahresberichts.
Grundschulen: Religions- und Moralunterricht ade!
Pünktlich zum Schulbeginn 2017/2018 wird der Werteunterricht auch in der Grundschule eingeführt. Die Abgeordneten stimmten am Dienstag über den Gesetzesentwurf ab. Ein Knackpunkt bleibt die Übernahme der Religionslehrer.
In den Klassenzimmern der Grundschulen gehören der Religions- und Moralunterricht bald der Vergangenheit an.
Werteunterricht im Secondaire: 313 statt 120 Lehrer
Das Parlament stimmt noch vor der Sommerpause über den Gesetzentwurf zum Werteunterricht im Secondaire ab. Was die Zahl der Lehrer angeht, die das Fach unterrichten werden, ist der Regierung bei der Berechnung ein kleiner Fehler unterlaufen.
Ab diesem Herbst steht für alle Sekundarschüler das neue Fach "Leben und Gesellschaft" auf dem Stundenplan.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.