Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diplomatie: Wird Randy Evans neuer US-Botschafter in Luxemburg?
Politik 14.08.2017

Diplomatie: Wird Randy Evans neuer US-Botschafter in Luxemburg?

Politik 14.08.2017

Diplomatie: Wird Randy Evans neuer US-Botschafter in Luxemburg?

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
In amerikanischen Medien zirkuliert sein Name: Der gute vernetzte und "Grand old party" treue Anwalt aus Georgia, Randy Evans, könnte als US-Botschafter nach Luxemburg entsendet werden.

(BB) - Seit Mitte Januar ist der Posten des US-Botschafters in Luxemburg unbesetzt. Seitdem kursierten schon einige Namen für den Sitz in Limpertsberg. Hoch im Kurs soll nun Randy Evans stehen.

Der 58-jährige Rechtsanwalt aus dem Bundesstaat Georgia wurde in den letzten Wochen mehrmals in US-Medien wie die "Atlanta Georgia News" und in Politikblogs als aussichtsreicher Kandidat zitiert. Noch ist Evans nicht vom Senat bestätigt worden. Auf seiner Twitter-Seite verbreitet der Partneranwalt der Kanzlei Dentons allerdings schon selbst die Vermutungen über eine baldige Ernennung.

Und noch mehr davon gab es unlängst auf Facebook: Vor ein paar Tagen veröffentlichte Evans ein Foto von seiner Teilnahme an einem Ausbildungskurs für angehende Diplomaten. Das "Tageblatt" wies am Samstag aufs Bild hin, das mittlerweile gelöscht worden ist. Ein Namensschild mit der Flagge Luxemburgs gibt zu verstehen, dass Evans nach Luxemburg entsendet werden könnte. Dabei machte dieses Foto auch Schlagzeilen, weil ein weiterer Ausschnitt den Namen des wahrscheinlichen US-Botschafters für die Schweiz und Liechtenstein preisgibt. Hier würde es sich um Ed Mcmullen handeln.

Die US-Botschaft in Luxemburg war am Montag für eine Stellungnahme über eine baldige Ernennung von Randy Evans nicht erreichbar. Evans gilt als gut vernetzter und bei den Republikanern engagierter Rechtsanwalt. Er führte auch Kampagnen für Newt Gingrich, ein bekannter Hardliner der Partei, der zuletzt für die Präsidentschaftswahl im Jahr 2012 angetreten war.

Luxemburg gehört zu den vielen europäischen Staaten, für die Präsident Trump noch keinen Botschafter bekannt gegeben hat. US-Unternehmerin Georgette Mosbacher, die zunächst für den Posten gehandelt wurde, scheint ihrerseits aus dem Rennen.

Der frühere US-Botschafter für Luxemburg, David McKean, hatte sich mit dem Amtswechsel im Weißen Haus verabschieden müssen. Als angehender Präsident hatte Trump beantragt, dass Obamas nahe, politische Botschafter bis spätestens zum Amtsantritt am 20. Januar 2017 ihren Posten räumen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neuer US-Botschafter in Luxemburg
J. Randolph Evans wurde am Dienstag offiziell als Botschafter der Vereinigten Staaten in Luxemburg bestätigt. Der gelernte Jurist hat Großherzog Henri sein Beglaubigungsschreiben überreicht.
Kurz vor seinem Besuch beim Großherzog hat US-Botschafter Evans seine neuen Mitarbeiter in der Botschaft kennen gelernt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.