Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diplom zum Schleuderpreis
Leitartikel Politik 2 Min. 30.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Diplom zum Schleuderpreis

Die Rekrutierung von Quereinsteigern im Fondamental stößt bei Lehrern und Studenten auf Kritik.

Diplom zum Schleuderpreis

Die Rekrutierung von Quereinsteigern im Fondamental stößt bei Lehrern und Studenten auf Kritik.
Foto: Pierre Matgé
Leitartikel Politik 2 Min. 30.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Diplom zum Schleuderpreis

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Claude Meisch möchte unbedingt Bildungsminister bleiben. Seine Umfragewerte sind nicht die allerbesten, und so nutzt er die Zeit bis zu den Wahlen, um sein Image aufzupolieren und sich und seine Arbeit gut darzustellen.

Auch die jüngste Pressekonferenz war eine Werbeveranstaltung in eigener Sache. Claude Meisch beherrscht die Selbstvermarktung wie kein anderer.

Nun kann man ihm wahrlich nicht vorwerfen, untätig herumgesessen und nichts bewegt zu haben. Er hat intensiv gearbeitet und reformiert. Den Beweis aber, dass das Bildungssystem gerechter ist, bleibt er bislang schuldig.

Claude Meisch hat die Angewohnheit, Probleme schönzureden, auch seine verfehlte Personalpolitik im Fondamental ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lehrer verzweifelt gesucht
Die Uni Luxemburg nahm im Herbst so viele Lehramtsstudenten mit Defiziten auf wie nie zuvor. Auf Nachfrage gab die Uni erstmals Statistiken zur Lehrerausbildung heraus. Sie geben Anlass zur Sorge.
Der verspätete Bildungsbericht
Im April hätte die Uni ihren zweiten nationalen Bildungsbericht veröffentlichen sollen. Doch Claude Meisch hat ihn für Dezember angekündigt. Die Uni sei in Verzug geraten und nicht fertig geworden, heißt es. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit.
Der zweite nationale Bildungsbericht wird erst nach den Wahlen erscheinen.
Alles unter Kontrolle
Der nationale Bildungsbericht könnte im Oktober veröffentlicht werden, doch Claude Meisch will das nicht.
Der nationale Bildungsbericht würde 
im Wahlgetümmel untergehen, antwortet Bildungsminister Claude Meisch auf die Frage nach den Gründen für die zeitliche Verschiebung des Veröffentlichungstermins.
314 Grundschullehrer rekrutiert
Die Rekrutierungsprozedur im Fondamental ist abgeschlossen. Das Bildungsministerium hat über den Concours 222 diplomierte Lehrer rekrutiert. Hinzu kommen 237 Quereinsteiger.
Das Bildungsministerium hat im Fondamental 314 Kandidaten mit einem Lehrerdiplom rekrutiert.
Lehrermangel im Fondamental: Grundschullehrer verzweifelt gesucht
Der Weg zum Grundschullehrerjob führt über einen Concours. Doch seit 2015 ist die Zahl der Kandidaten um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Auch an der Uni Luxemburg ist die Zahl der Kandidaten für die Lehrerausbildung rückläufig. Dabei werden dringend mehr Lehrer gebraucht.
In der Grundschule droht in den kommenden Jahren ein Lehrermangel.