Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Digitalisierung: Noch ausbaufähig
Politik 3 Min. 09.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Digitalisierung: Noch ausbaufähig

Der für den öffentlichen Dienst zuständige und für die Digitalisierung delegierte Minister Marc Hansen muss nicht nur gegen andere Ministerien um Kompetenzen rangeln.

Digitalisierung: Noch ausbaufähig

Der für den öffentlichen Dienst zuständige und für die Digitalisierung delegierte Minister Marc Hansen muss nicht nur gegen andere Ministerien um Kompetenzen rangeln.
Foto: Guy Wolff
Politik 3 Min. 09.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Digitalisierung: Noch ausbaufähig

Morgan KUNTZMANN
Morgan KUNTZMANN
Der für den öffentlichen Dienst zuständige und für die Digitalisierung delegierte Minister Marc Hansen könnte eine Schlüsselrolle bei der Überwindung der Krise spielen.

Digitalisierung bedeutet Vorsprung. Dass dieser Ausdruck mehr als reine Phrasendrescherei ist, kann man momentan in der Corona-Krise erkennen. Wie gut die Unternehmen und damit die Fiskalkraft der Länder durch die Krise kommen, hängt auch davon ab, wie gut sie vorher in Sachen Digitalisierung aufgestellt waren. Dementsprechend wird Luxemburgs Bruttoinlandsprodukt wegen der Corona-Krise voraussichtlich nicht so stark sinken wie in anderen EU-Staaten. 

Dies hängt größtenteils damit zusammen, weil im Land ein hoher Anteil der Arbeitnehmer im Dienstleistungs- und Informationssektor beschäftigt ist ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Deutsche Corona-App nun auch in Luxemburg freigeschaltet
Wie das deutsche Robert-Koch-Institut am Donnerstag mitteilt, ist die Corona-Warn-App nun ebenfalls für Menschen aus anderen europäischen Ländern erhältlich. Die luxemburgische Regierung will indes weiter an der analogen Methode festhalten.
ARCHIV - 16.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: ILLUSTRATION - Die offizielle Corona-Warn-App ist auf einem Smartphone zu sehen, darüber steht der Hashtag «#BleibGesund». Die Corona-Warn-App des Bundes wird inzwischen von rund 15 Prozent der Menschen in Deutschland verwendet. Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++