Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diese Mauer muss weg
Leitartikel Politik 2 Min. 09.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Diese Mauer muss weg

9. November 1989: Die Berliner Mauer fällt.

Diese Mauer muss weg

9. November 1989: Die Berliner Mauer fällt.
Foto: dpa
Leitartikel Politik 2 Min. 09.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Diese Mauer muss weg

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Seit dem 9. November 1989 ist die Berliner Mauer Geschichte. Und mit ihr die Trennung zwischen Ost- und West-Deutschland. Heute bereitet eine andere Mauer in Deutschland zunehmend Sorgen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Diese Mauer muss weg“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Diese Mauer muss weg“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

30 Jahre Mauerfall: Der Konkursverwalter der DDR
Die Treuhandgesellschaft leidet noch heute an ihrem schlechten Image als vermeintlicher „Arbeitsplatzzerstörer“ nach der Wiedervereinigung. Der ehemalige Direktor der THA, Ken-Peter Paulin, bezieht im Interview Stellung.
Schlange stehen für das Begrüßungsgeld. Die DDR-Bürger sehnten sich gerade zu nach der Einführung der D-Mark im Osten. Im Nachhinein ein schwerer Fehler, meint der ehemalige Direktor der Treuhandanstalt, Ken-Peter Paulin.
Wo waren Sie, als die Berliner Mauer fiel?
"Am 9. November feiern wir Deutschen deshalb nicht nur den Fall der Mauer. Wir feiern den Mut, mit dem die Menschen in ganz Mittel- und Osteuropa Freiheit und Demokratie gewonnen haben. Wir feiern ein Europa, das heute – von wenigen Ausnahmen abgesehen – zu seinem Glück vereint ist."