Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Wahl der Jugend
Politik 4 Min. 07.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Politmonitor

Die Wahl der Jugend

In der Einschätzung der Parteien gibt es keine großen altersbedingte Unterschiede.
Politmonitor

Die Wahl der Jugend

In der Einschätzung der Parteien gibt es keine großen altersbedingte Unterschiede.
Foto: Marc Wilwert
Politik 4 Min. 07.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Politmonitor

Die Wahl der Jugend

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Die Jugend kann sich nicht wirklich für Politik begeistern. Die Jungwähler haben mehr Vertrauen in die politischen Instanzen als die Senioren. Insgesamt bewerten sie die Politiker aber nuancierter.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Wahl der Jugend“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Wahl der Jugend“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz Hochkonjunktur bleiben die Umfragewerte desaströs für die Dreierkoalition. Dabei haben sie das ungeschriebene Gesetzt für Wahlerfolge strikt befolgt.
Der vierte und letzte Teil des Politmonitors befasst sich mit der Frage, was die Wähler dazu bewegt eine bestimmte Partei zu wählen. Die CSV kann mit ihren Politikern überzeugen, die Regierungsparteien punkten mit ihren Konzepten.
Laut Politmonitor werden CSV, DP, LSAP und Déi Gréng kaum als bürgernahe Parteien wahrgenommen.
Politmonitor Mai 2017 - Sonntagsfrage
Laut Sonntagsfrage im Auftrag von "Luxemburger Wort" und RTL wirken sich die geringen Schwankungen im Zentrum auf die Sitzverteilung aus. Im Vergleich zum Dezember 2016 müsste die DP einen zweiten Sitz an die CSV abtreten.
Die Euphorie, die Premier Xavier Bettel beim DP-Nationalkongress an den Tag legte, dürfte angesichts der jüngsten Umfrageergebnisse verpuffen.
Die jüngsten Ergebnisse der Politmonitor-Sonntagsfrage, die Vorhersagen für das satte Wirtschaftswachstum in Luxemburg und Neuerungen bei der Tour de Luxemburg füllen die Spalten der Tageszeitungen.
Der Aufwärtstrend, der sich im ersten Teil des Politmonitors angedeutet hatte, setzt sich bei den Personalien nicht weiter fort. Trotz hohen Vertrauens in die Instanzen müssen fast alle Politiker in den Umfragewerten Verluste hinnehmen.
Die Drei von der Spitze: Außenminister Jean Asselborn, Premier Xavier Bettel und Chamberpräsident Mars Di Bartolomeo erfreuen sich weiterhin positiver Umfragewerte.
Die steigenden Umfragewerte der Dreierkoalition, die Probleme des luxemburgischen Fußballs und Besuch aus Fátima: Die Themen in der Tagespresse.
Die Dreierkoalition erfreut sich wieder steigender Beliebtheit.
Der Kommentar
Eigentlich können Regierung und Opposition zufrieden sein mit den Politmonitor-Antworten auf die Vertrauensfragen. Eine Zahl sollte der Politik jedoch zu denken geben. Ein Kommentar von Marc Schlammes.
Mai 2017: hauchdünner Vertrauensvorsprung für Blau-Rot-Grün.
Politmonitor Mai 2017
Blau-Rot-Grün setzt Aufwärtstrend fort: 49 Prozent vertrauen der Regierung, 63 Prozent sind der Auffassung, dass sie die Lage des Landes im Griff hat. Das meiste Vertrauen unter den Parteien aber genießt die CSV.
Den Blick nach vorne gerichtet geht es auch in den Meinungsumfragen weiter bergauf für die Regierung.
Politmonitor Mai 2017 - Sonntagsfrage
Falls am Sonntag Wahlen wären, würde die CSV in den Wahlbezirken Osten und Norden jeweils einen Sitz hinzugewinnen. Das ergab die Sonntagsfrage von TNS Ilres im Auftrag von "Luxemburger Wort" und RTL.
8.11.Aussenministerium / Koalitionsverhandlungen DP - LSAP - Dei Greng / Wahlen 2013 /  gemeinsame Pressekonferenz im Aussenhandelsministerium  / Claude Meisch , Etienne Schneider , Xavier Bettel , Felix Braz   Foto: Guy Jallay