Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Suche nach dem Spitzenkandidaten

Leserbriefe Politik 08.12.2015

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Suche nach dem Spitzenkandidaten“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Suche nach dem Spitzenkandidaten“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Anfang des Jahres jagen sich die Neujahrsempfänge. Die Parteien nutzen die Gelegenheit, um sich im Wahljahr 2018 zu positionieren. Die CSV und die DP machten am Donnerstag den Anfang.
CSV-Neijoerspatt, Foto Lex Kleren
Mit fast 35 Jahren ist Serge Wilmes längst kein Newcomer mehr in der CSV. Als Spitzenkandidat in der Hauptstadt will er seine Partei bei den Gemeindewahlen wieder in den Schöffenrat führen - und sich aber auch höchst persönlich beweisen.
Serge Wilmes - Photo : Pierre Matgé
CSV-Spitzenkandidat Claude Wiseler im Interview
Im ersten ausführlichen Interview seit seiner Nominierung zum CSV-Spitzenkandidat spricht Claude Wiseler über seine Beweggründe und verrät, warum er kein Problem damit hat, wenn man ihn als "nett" bezeichnet.
Der CSV-Fraktionschef und designierte Spitzenkandidat Claude Wiseler: "Nett zu sein, ist für mich auch in der Politik kein negatives Merkmal."
CSV-Opposition in der Halbzeit
Zweieinhalb Jahre Blau-Rot-Grün bedeutet auch zweieinhalb Jahre CSV in der Opposition. Die Zwischenbilanz zeigt: Die Volkspartei weiß mit ihrem ungewohnten Oppositionsschicksal immer noch nicht viel anzufangen. Ein Kommentar von Christoph Bumb.
Die CSV lässt bisher viele Chancen zur Erneuerung und Profilierung in der Opposition ungenutzt.
Was bewegt Sie?