Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Strippenzieher der EU-Kommission
Politik 2 Min. 10.09.2014 Aus unserem online-Archiv
Selmayr und Bertaud

Die Strippenzieher der EU-Kommission

Martin Selmayr. Die Strippen zieht er in Brüssel hinter den Kulissen.
Selmayr und Bertaud

Die Strippenzieher der EU-Kommission

Martin Selmayr. Die Strippen zieht er in Brüssel hinter den Kulissen.
Anouk Antony
Politik 2 Min. 10.09.2014 Aus unserem online-Archiv
Selmayr und Bertaud

Die Strippenzieher der EU-Kommission

Martin Selmayr fährt den Dampfer der Brüsseler EU-Zentrale und ist der Strippenzieher hinter Jean-Claude Juncker.  Er hat auch schon für die ehemalige Luxemburger EU-Kommissarin Viviane Reding gearbeitet. Wer ist dieser Selmayr?

(jag) - Das sind die Spin-Doctors hinter Jean-Claude Juncker: Spiegel-Online porträtiert die Strippenzieher der Brüsseler Zentrale. Dazu gehört an erster Stelle der deutsche CDU-Mann Martin Selmayr. Der 43 jährige Jurist stand bis vor kurzem noch in Diensten der luxemburgischen Kommissarin Viviane Reding. Nicht zuletzt ihm habe sie es zu verdanken, dass sie eine der stärksten Kommissarinnen unter Präsident Barroso gewesen sei, so Spiegel Online. Selmayr wird als arbeitsamer, intelligenter und aufgeschlossener Spitzenbeamte beschrieben; allerdings mit einem Hang zum überstiegenen Selbstbewusstsein. Ihm sei es egal, wer unter ihm Kommissionspräsident sei, wird gestichelt.

Auch meint der Spiegel, dass ein Großteil der Macht in der EU bei jenen Beamten liege, "die häufig ihr gesamtes Berufsleben in Brüssel verbringen und mit viel Idealismus, aber bisweilen auch Überheblichkeit ausgestattet sind."

Dazu passt, dass Selmayr durchaus eigene Karrierepläne schmiedete als klar wurde, dass Reding ihren Posten in Brüssel aufgeben musste. Im Juni wurde er als zukünftiger Direktor der Europäischen Entwicklungsbank in London gehandelt, ein beliebter Parkplatz für Beamten vor ihrem nächsten Karriereschritt. Letztlich war dieser Wechsel dann doch nicht nötig.

Hochprofessioneller Politmanager

Selmayr wird nun Kabinettschef unter Jean Claude Juncker, nachdem er dessen Wahlkampf organisiert hat. Damit zieht er als Kenner der Brüsseler EU-Kreise die Fäden, wenn auch meist hinter den Kulissen. Die hohen Beamte gelten als hochprofessionell agierende Politmanager, oft haben sie wegen ihrer langjährigen Anwesenheit in der Kommission mehr Gestaltungsmacht als die Kommissare, denen sie dienen sollen. Dies galt besonders für Selmayr's Zeit unter Viviane Reding, manche sahen in ihm den eigentlichen Kommissar. 

Manche sahen in Selmayr den eigentlichen Kommissar, und nicht in Viviane Reding

So sei es Selmayr gewesen, der die Idee hatte, zwei Spitzenkandidaten um das Amt des Kommissionspräsidenten kämpfen zu lassen. "Die Kommission sieht er mehr als europäische Regierung denn als Hüterin der Verträge. Es war denn auch Selmayr, der dem Europa- Parlament zu dem Gewicht verhalf, was es heute hat", schreibt der Spiegel.

Der zweite Name, der bereits bekannt ist, ist der der Pressebeauftragten, Natahsa Bertaud. Auch sie stand seit 2012 in Diensten von Viviane Reding. Sie wird in Zukunft die Pressearbeit der Kommission leiten.    


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz Umzugszulage
Jean-Claude Juncker kassierte für seinen Umzug nach Brüssel eine Zulage von 51.000 Euro. Der EU-Kommissionspräsident logiert jedoch nicht in einer Wohnung sondern in einem Hotel.
FILES - Picture taken on December 16, 2014, shows EU Commission chief Jean-Claude Juncker during a session regarding the implementation of Parliaments political priorities for 2015 at the European Parliament in Strasbourg, eastern France. Juncker on March 8, 2015, called for the creation of an EU army in the wake of rising tensions with Russia in an interview with Germany's Welt am Sonntag newspaper.  AFP PHOTO / FREDERICK FLORIN