Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die selektive Ethik der Wachstums-Gegner

Die selektive Ethik der Wachstums-Gegner

Politik 5 Min. 26.02.2018

Die selektive Ethik der Wachstums-Gegner

Mit dem Herannahen der Wahlen entdecken die Grünen erneut ihre Allergie gegen Industrien...

Von Robert Goebbels

Im Jahre 2009 veröffentlichten die Abgeordneten Henri Kox und Claude Turmes „grüne Visionen“ zur Industriepolitik. Unter dem Titel „Zukunftsinvestitionen statt Luftschlösser“ wandten sie sich gegen die Initiative des damaligen Wirtschaftsministers Jeannot Krecké, das Gelände des früheren US-Militärlagers zwischen Bettemburg und Düdelingen als Logistik-Center zu nutzen.

Die beiden selbst ernannten Experten sparten nicht mit großen Phrasen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Zeichen stehen auf Grün
Die Wirtschaft brummt, die Zahl der Arbeitsplätze nimmt zu, der Luxemburger Finanzplatz gehört zu den Top-drei-Finanzzentren der EU. Aber: Wirtschaftliches Wachstum ist nicht alles – oder etwa doch? In der Regierungskoalition gehen die Meinungen darüber auseinander.
Windanlagen, Windräder
Rifkins Kinder
Internet, Energie, Arbeitswelt: Wir erleben den größten Umbruch seit Beginn des Kapitalismus, sagt Zukunftsforscher Jeremy Rifkin.