Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die meisten Asylbewerber stammen aus Syrien und dem Irak
Politik 06.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Zahlen von Oktober

Die meisten Asylbewerber stammen aus Syrien und dem Irak

Politik 06.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Zahlen von Oktober

Die meisten Asylbewerber stammen aus Syrien und dem Irak

Die Menschen aus den Westbalkanstaaten machten im vergangenen Jahr die Hauptgruppe unter den Asylbewerbern aus. In diesem Jahr stammen bereits ein Viertel aller Schutzsuchenden aus Syrien.

(ks) - Die Zahl der Asylanträge ist im Oktober stabil geblieben im Vergleich zum Vormonat. Dies zeigen aktuelle Zahlen des Außenministeriums. Im Oktober beantragten 381 Menschen internationalen Schutz, im September waren es 374.

Seit Juli stiegen die Asylbewerberzahlen jedoch massiv an. Seit Jahresanfang verzeichnete das Ministerium 1595 Anträge, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 894 Anträge.

Die meisten Menschen, die internationalen Schutz beantragten, stammten in diesem Oktober aus dem Irak (130 Personen) sowie Syrien (124 Personen). Die Syrer machen mit einem Anteil von 25 Prozent seit Januar gesehen die größte Gruppe unter den Asylbewerbern aus. Die Chance, dass sie den Flüchtlingsstatus erhalten, ist groß.

Zum Vergleich: Im Jahr 2014 suchten vor allem Menschen aus den Westbalkanstaaten wie Bosnien, Kosovo, Montenegro und Albanien in Luxemburg Schutz. Die meisten von ihnen werden abgewiesen. Die Anerkennungsquote dürfte aufgrund der Verlagerung der Nationalitäten in diesem Jahr steigen. 2014 lag sie bei 14 Prozent, in diesem Jahr bisher bei 17 Prozent.

615 Menschen, deren Antrag abgelehnt wurde, sind seit Jahresanfang in ihre Heimat zurückgekehrt: 488 auf freiwilliger Basis, 127 wurden abgeschoben.

Mehr zum Thema:


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Oktober haben 178 Personen Asyl in Luxemburg beantragt. Seit Juli nimmt die Zahl der Antragsteller kontinuierlich ab, bleibt jedoch weiter auf einem hohen Niveau.
Seit Januar haben 560 Personen in Luxemburg einen Asylantrag gestellt.
Flüchtlinge in Luxemburg
Im Laufe des Monats November haben 162 Flüchtlinge einen Antrag auf Asyl gestellt. Die meisten kamen aus Serbien und Albanien.
Die Zahl der in Luxemburg ankommenden Flüchtlinge ist im November gesunken.
Im September 2016 sind erstmals in diesem Jahr weniger Flüchtlinge in Luxemburg angekommen als im gleichen Monat des Vorjahres. Zudem übersteigen die Asylanträge aus den Balkanstaaten wieder jene Anträge aus außereuropäischen Staaten.
Die meisten Asylanträge stammten im vergangenen Monat von Menschen aus europäischen Staaten.
Herkunftsländer Irak und Syrien
Immer mehr Flüchtlinge suchen Schutz in Luxemburg. Im November stellten 423 Menschen einen Asylantrag – so viele wie seit zwei Jahren nicht mehr.
Im November kamen 423 Flüchtlinge nach Luxemburg. Diese hier werden in einer Luxexpo-Halle untergebracht.
Flüchtlingszahlen
Im Februar haben 89 Personen in Luxemburg einen Antrag auf Asyl gestellt. In 17 Fällen wurde das Flüchtlingsstatut anerkannt, 57 Anträge wurden abgelehnt. 90 Personen mussten in ihre Heimatländer zurückkehren.
Im vergangenen Monat stellten 89 Personen in Luxemburg einen Antrag auf Asyl.