Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen
Leitartikel Politik 2 Min. 22.03.2021
Exklusiv für Abonnenten

Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen

Die LSAP nimmt den Mund sehr voll im Vergleich mit ihrer sozialen Bilanz als Partei mit der längsten Regierungszeit.

Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen

Die LSAP nimmt den Mund sehr voll im Vergleich mit ihrer sozialen Bilanz als Partei mit der längsten Regierungszeit.
Foto: Claude Piscitelli
Leitartikel Politik 2 Min. 22.03.2021
Exklusiv für Abonnenten

Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Das Land steckt noch mitten in einer Pandemie und die Impfkampagne kommt nur schleppend voran. Kein Grund, den Mund zu voll zu nehmen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die LSAP sollte besser keine sozialen Lektionen erteilen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSV: Im Tal der Tränen
Frank Engel hat es in zwei Jahren nicht geschafft, sich als Parteileader zu etablieren. Dass die CSV in Disharmonie lebt, hat nicht nur der Parteipräsident zu veranworten.
Parteipräsident Frank Engel ging in seiner Rede auf die Covid-Krise ein.
CSV: Partei widerspricht ihrem Präsidenten
CSV-Präsident Frank Engel hat sich für eine Vermögenssteuer respektive für eine Erbschaftssteuer in direkter Linie ausgesprochen. Das Pikante daran: Der Rest der Partei war nicht informiert und lehnt den Vorschlag ab.
Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Formelles Dementi: Gramegna: Keine Reichensteuer
Die Regierung plant bei der Steuerreform nicht, Gutverdiener und Vermögende stärker als bisher zu belasten. Finanzminister Gramegna dementierte am Mittwoch, dass es eine "Reichensteuer" geben werde.
Die Regierung arbeitet an einer Steuerreform und schließt die Wiedereinführung der Vermögenssteuer für Privathaushalte nicht aus.