Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage
Politik 5 Min. 08.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage

Die blau-rot-grüne Regierung, wie sie am 4. Dezember 2013 vereidigt wurde. V.l.n.r., 1. R.: François Bausch, Nicolas Schmit, Jean Asselborn, Xavier Bettel, Großherzog Henri, Etienne Schneider, Félix Braz, Romain Schneider, Fernand Etgen. V.l.n.r. 2. Reihe: Camille Gira, Carole Dieschbourg, Claude Meisch, Lydia Mutsch, Maggy Nagel, Pierre Gramegna, Dan Kersch, Corinne Cahen, André Bauler und Francine Closener. Maggy Nagel und André Bauler (beide DP) wurden später durch Marc Hansen und Guy Arendt ersetzt, Camille Gira (Déi Gréng) verstarb im Mai – Claude Turmes kam in die Regierung.

Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage

Die blau-rot-grüne Regierung, wie sie am 4. Dezember 2013 vereidigt wurde. V.l.n.r., 1. R.: François Bausch, Nicolas Schmit, Jean Asselborn, Xavier Bettel, Großherzog Henri, Etienne Schneider, Félix Braz, Romain Schneider, Fernand Etgen. V.l.n.r. 2. Reihe: Camille Gira, Carole Dieschbourg, Claude Meisch, Lydia Mutsch, Maggy Nagel, Pierre Gramegna, Dan Kersch, Corinne Cahen, André Bauler und Francine Closener. Maggy Nagel und André Bauler (beide DP) wurden später durch Marc Hansen und Guy Arendt ersetzt, Camille Gira (Déi Gréng) verstarb im Mai – Claude Turmes kam in die Regierung.
Foto: LW-Archiv
Politik 5 Min. 08.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Trotz Verlusten bleibt die CSV 2013 die stärkste Partei, findet aber keinen Koalitionspartner. Die Liberalen können vier Mandate zulegen und entscheiden sich letztlich für eine Dreierkoalition aus DP, LSAP und Grünen. Die CSV muss unfreiwillig auf die Oppositionsbank.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Liberalen sind das Zünglein an der Waage “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor genau einem Jahr sagten die Luxemburger mit überwältigender Mehrheit drei Mal "Nein". Wie damals berichtet wurde, was seitdem geschah und wie die politische Landschaft sich veränderte: Ein Rückblick.
Das dreifache "Nein" am 7. Juni 2015 hat bis zu einem gewissen Grad die politische Landschaft verändert.
Steuerreform und neue Schulden
Ohne großes Aufsehen hat sich die Regierung von ihren hehren finanzpolitischen Zielen verabschiedet. Blau-Rot-Grün verteilt jetzt Steuergeschenke und macht neue Schulden. Ein Nachruf auf die einstige "Sparkoalition".
Beide werden wohl nicht mehr als mutige Haushaltssanierer in die Geschichte eingehen: Premierminister Xavier Bettel (rechts) und Finanzminister Pierre Gramegna (links).
Luxemburg aus Sicht der EU-Kommission
Die EU-Kommission stellt Luxemburg gute Noten aus. Die Wirtschaft brummt, die Staatsfinanzen sind gesund, die Beschäftigung steigt, die Arbeitslosigkeit geht zurück. Sorgen bereiten Brüssel das Rentensystem und die steigenden Immobilienpreise.
Seit 2014 werden die Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter im Rahmen des Europäischen Semesters in die Diskussion über die Ausrichtung der Wirtschafts- und Finanzpolitik eingebunden.
Politisches Porträt
Xavier Bettel ist ein Phänomen. Sein Aufstieg in das höchste politische Amt des Landes sucht seinesgleichen. Der erfrischend neue Regierungsstil des Premiers stößt aber immer mehr an seine Grenzen. Ein politisches Porträt von Christoph Bumb.
Xavier Bettel: Der einstige Bürgermeister der Hauptstadt hat sich als Premier bisher nicht neu erfinden können.
Blau-Rot-Grün nach der Présidence
Kabinettsumbildung, Budget und Lastminute-Gesetze in der Chamber durchgeboxt: Nach dem turbulenten politischen Jahresende wird immer klarer, dass Blau-Rot-Grün definitiv in der Realpolitik angekommen ist. Eine Analyse von Christoph Bumb.
Die einst als Regierung der Erneuerung angetretene Koalition offenbart immer mehr, dass sie doch nur eine gewöhnliche Regierung ist.
Nach dem Rücktritt
Ob freiwillig oder nicht - nach dem Rücktritt von Maggy Nagel geht die Regierung wieder zur Tagesordnung über. Die Betroffene selbst wird finanziell zwar weich fallen, ihre politische Zukunft ist aber ungewiss.
Ex-Ministerin Maggy Nagel: Finanziell zunächst abgesichert, aber eine ungewisse Zukunft in der Berufspolitik
Zwei Jahre Blau-Rot-Grün
Der zweite Geburtstag der Dreierkoalition fällt in eine Zeit, in der die Regierung vor diverse Herausforderungen gestellt wird, die sie 2013 so nicht vorhersehen konnte. Für eine inhaltliche Bilanz von Blau-Rot-Grün ist es indes noch zu früh.
14.11.13 point de presse,LSAP,DP,DEI GRENG,Koalitiongespraech,Bettel,Schneider,Braz,Meisch:Foto:Gerry Huberty
Fall Maggy Nagel schwächt Regierung zusätzlich
Die Kritik an Wohnungsbauministerin Maggy Nagel wird immer lauter. Auch aus Koalitionskreisen kommt sie mittlerweile ganz unverblümt. Eine Regierungsumbildung scheint so nur noch eine Frage der Zeit. Eine Analyse.
Wohnungsbauministerin Maggy Nagel
Das Debakel beim Referendum schlägt sich jetzt auch in den Umfragewerten von Regierung und Politikern nieder. Während die Koalitionsparteien Federn lassen müssen, profitieren CSV und ADR von der Wählerstimmung. Bei den Sympathiewerten gibt es sogar einen unerwarteten Gewinner.
Die Regierungsparteien haben laut neuesten Umfrageergebnissen nicht mehr viel Grund zum Jubeln.
Nach nur 100 Tagen kommt es zum ersten Wechsel in der Regierung. Der Staatssekretär im Bildungsministerium, André Bauler, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. Sein Nachfolger wird Marc Hansen.
Der Abgeordnete und Useldinger Schöffe Marc Hansen übernimmt das Amt des Staatssekretärs von André Bauler.