Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dossier

Die Europawahlen 2019

Vom 23. bis 26. Mai 2019 finden die Europawahlen statt. In Luxemburg stellen sich neun Parteien und 54 Kandidaten dem Wähler und kämpfen um sechs Sitze im EU-Parlament.

EU-Wahlen 2019: Wer wählt eigentlich wann?

Die Bürger der 28 EU-Staaten werden diese Woche zu den Urnen gerufen. Wann in den einzelnen Ländern gewählt wird und wann mit Ergebnissen zu rechnen ist, lesen Sie hier.
International Heute um 09:00

EU-Wahlen 2019: alle Kandidaten auf einen Blick

Am 26. Mai wählt Luxemburg seine sechs Abgeordneten im EU-Parlament. Wort.lu hat alle Kandidaten & Parteien in einer Grafik zusammengefasst.
Politik 17.05.2019

Gambia im EU-Parlament?

Politik 1 4 Min. 16.05.2019
(From L) Candidates for the upcoming the European Commission president elections Czech Jan Zahradil of Alliance of Conservatives and Reformists in Europe (ACRE), Spanish Nico Cue of European Left (EL), German Ska Keller of the European Green Party (EGP) Danish Margrethe Vestager of the Alliance of Liberals and Democrats for Europe (ALDE), Dutch Frans Timmermans of the Party of European Socialists (PES) and German Manfred Weber of European People�s Party (EPP) pose ahead of the Eurovision presidential debate at the European Parliament in Brussels, Belgium, on May 15, 2019. (Photo by Aris Oikonomou / AFP)

Gambia im EU-Parlament?

(From L) Candidates for the upcoming the European Commission president elections Czech Jan Zahradil of Alliance of Conservatives and Reformists in Europe (ACRE), Spanish Nico Cue of European Left (EL), German Ska Keller of the European Green Party (EGP) Danish Margrethe Vestager of the Alliance of Liberals and Democrats for Europe (ALDE), Dutch Frans Timmermans of the Party of European Socialists (PES) and German Manfred Weber of European People�s Party (EPP) pose ahead of the Eurovision presidential debate at the European Parliament in Brussels, Belgium, on May 15, 2019. (Photo by Aris Oikonomou / AFP)
Es war die einzige TV-Debatte, zu der die sechs größten Fraktionen im EU-Parlament ihre Topleute schickten. 90 Minuten hatten sie, um die Zuschauer von sich zu überzeugen. Für einen fundierten Einblick zu wenig – und dennoch hat es sich gelohnt.
Politik 1 4 Min. 16.05.2019