Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Energiewende in Luxemburg aus Sicht des Handwerks

Die Energiewende in Luxemburg aus Sicht des Handwerks

Foto: Shutterstock
Politik 5 Min. 10.09.2018

Die Energiewende in Luxemburg aus Sicht des Handwerks

Faire Wettbewerbsbedingungen sind schwer zu gewährleisten, wenn Encevo anfängt, neue Geschäftsmodelle im traditionellen Marktsegment des Handwerks zu entwickeln.

Von Gilles Reding*

„Saubere Energie für alle Europäer“ – Unter diesem Slogan stellte die Europäische Kommission am 30. November 2016 ein umfangreiches Paket an Gesetzesvorschlägen vor, welche vor allem die Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, (Neu-)gestaltung des Strommarkts und Sicherheit der Stromversorgung behandeln. Die Regelungsvorschläge der Kommission sollen den Übergang zu sauberer Energie bei gleichzeitiger Modernisierung der Wirtschaft unterstützen.

Sie sollen dazu dienen, sowohl die ambitiösen Ziele des Klimaabkommens von Paris (UN-Klimakonferenz COP 21 in 2015) betreffend der Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu erfüllen, die hohe Energie-Importabhängigkeit der Europäischen Union zu reduzieren, als auch eine weltweite Führungsrolle im Bereich der erneuerbaren Energien zu erreichen, damit nachhaltig Arbeitsplätze und Wachstum geschaffen werden können ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Internet der Energie
Das Prinzip des Prosumenten wird in der Energiepolitik zunehmend gefördert: Konsumenten sollen zugleich Produzenten sein mit dem Ziel der Eigenversorgung. Die Entwicklung der Erneuerbaren Energien und des sogenannten Energie-Internets ist dafür unabdingbar.
Solarenergie