Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deutschland stuft Luxemburg nicht mehr als Risikogebiet ein
Politik 26.06.2021
Robert-Koch-Insitut

Deutschland stuft Luxemburg nicht mehr als Risikogebiet ein

Deutschland hat auf die sinkenden Inzidenzzahlen reagiert.
Robert-Koch-Insitut

Deutschland stuft Luxemburg nicht mehr als Risikogebiet ein

Deutschland hat auf die sinkenden Inzidenzzahlen reagiert.
Foto: Chris Karaba
Politik 26.06.2021
Robert-Koch-Insitut

Deutschland stuft Luxemburg nicht mehr als Risikogebiet ein

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Das Robert-Koch-Institut reagiert auf sinkende Inzidenzzahlen und nimmt Luxemburg von der Liste. Gleichzeitig wird Portugal hochgestuft.

Mit Ausnahme von einigen Wochen im Sommer 2020 stand Luxemburg praktisch seit Beginn der Corona-Pandemie auf der Liste der Risikogebiete des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), die auch für die Entscheidungen des deutschen Auswärtigen Amtes maßgeblich ist. Dies ging mit verschärften Einreiseregeln und zeitweise sogar Grenzkontrollen einher. Mit der neuesten Änderung der Liste des RKI steht Luxemburg seit Freitagabend, 20 Uhr, nicht mehr auf der Liste der Risikogebiete. Es bestehen somit ab Sonntag keine Einschränkungen mehr für die Einreise nach Deutschland. Nur bei der Einreise per Flugzeug besteht dann noch eine Testpflicht.

Zuvor mussten sich aus Luxemburg Einreisende auf einer Internetseite registrieren und innerhalb von 48 Stunden einen negativen Corona-Test vorlegen. Ausnahmen galten für vollständig Geimpfte oder auch Genesene. In Rheinland-Pfalz galt eine Sonderregelung. Die Einwohner des Bundeslandes durften sich 72 Stunden in Luxemburg aufhalten, ohne, dass bei der Rückkehr Registrierung und ein negatives Testergebnis nötig wurden. Umgekehrt galt das gleiche für Luxemburger, die sich weniger als 24 Stunden in Rheinland-Pfalz aufhielten.


A medical worker prepares a jab of the AstraZeneca vaccine, during a vaccination drive for the AstraZeneca and Sinovac vaccines against Covid-19 in Jandairis in the countryside of Afrin in the rebel-held Aleppo province on October 19, 2021. (Photo by Rami al SAYED / AFP)
Santé meldet 103 Neuinfektionen
Von 2.195 Tests, die am Montag gemacht wurden, waren 4,69 Prozent positiv. Es gibt einen weiteren Toten. Mehr im Ticker.

Auch Dänemark, die Niederlande, Slowenien und Teile von Kroatien und Schweden wurden am Freitag von der Liste des RKI gestrichen. In der gleichen Änderung erklärte das RKI Portugal und Russland zum Virusvariantengebiet. Mit Portugal wird erstmals seit Wochen wieder ein EU-Land in die höchste Risikokategorie eingestuft. Das dürfte Auswirkungen auf den Tourismus in dem auch in Deutschland beliebten Urlaubsland haben. Diese Neuerung tritt am 29. Juni in Kraft und gilt für Portugal zunächst für zwei Wochen.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Deutsche Corona-Einstufungen
Portugal ist „Virusvariantengebiet“, sagt das deutsche Robert-Koch-Institut. Das hat massive Auswirkungen - Lissabon ist nicht begeistert.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 18. Mai 2021: Um den Urlaub in der Ferne unbeschwert genießen zu können, empfiehlt sich eine Auslandskrankenversicherung. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++