Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deutscher Botschafter verlässt Luxemburg

Deutscher Botschafter verlässt Luxemburg

Deutscher Botschafter verlässt Luxemburg

Deutscher Botschafter verlässt Luxemburg


von Christophe LANGENBRINK/ 07.07.2020

Der deutsche Botschafter Heinrich Kreft verlässt nach vier Jahren Luxemburg.Foto: Lex Kleren
Exklusiv für Abonnenten

Der deutsche Botschafter Heinrich Kreft verlässt Luxemburg. Er wird Luxemburg vermissen, aber das Land wird auch ihn vermissen. Ein Porträt eines Brückenbauers.

Wenn ein Botschafter ein Land verlässt, dann ist das selten mehr als eine Kurznotiz. Wenn jedoch der ranghöchste Repräsentant eines eng befreundeten Partnerlandes ankündigt wegzugehen, dann ist das schon eine Nachricht. Und wenn es sich dabei noch um den unermüdlichen Gesandten – wie den deutschen Botschafter Heinrich Kreft – handelt, dann lohnt sich der Aus- und Rückblick auf sein Wirken in Luxemburg und der Großregion.

Eigentlich wollte der promovierte Politikwissenschaftler Luxemburg schon Ende dieses Monats verlassen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Deutsche Corona-App nun auch in Luxemburg freigeschaltet
Wie das deutsche Robert-Koch-Institut am Donnerstag mitteilt, ist die Corona-Warn-App nun ebenfalls für Menschen aus anderen europäischen Ländern erhältlich. Die luxemburgische Regierung will indes weiter an der analogen Methode festhalten.
ARCHIV - 16.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: ILLUSTRATION - Die offizielle Corona-Warn-App ist auf einem Smartphone zu sehen, darüber steht der Hashtag «#BleibGesund». Die Corona-Warn-App des Bundes wird inzwischen von rund 15 Prozent der Menschen in Deutschland verwendet. Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
"Es darf keinen Raubbau an Freiheiten geben"
Wird Jean-Claude Juncker auf die Grenzschließungen in der Corona-Krise angesprochen, zeigt er sich immer noch "massiv verärgert". In Luxemburg hat ihn etwas im Umgang mit der Pandemie nicht überrascht.
IPO.CSV Europakongress.Grevenmacher,Jean-Claude Juncker. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort